Eintracht Frankfurt hat am Montag die Verpflichtung von Ali Akman bekanntgegeben. Der 18-Jährige schließt sich den Hessen ab der kommenden Saison an.

Videobeitrag

Video

zum Video Eintracht im Höhenflug - wohin geht die Reise? | heimspiel!

Luka Jovic und Filip Kostic umarmen sich.
Ende des Videobeitrags

Nach Christopher Lenz ist Akman der zweite Transfer der Frankfurter für den kommenden Sommer. Das Sturmtalent wechselt ablösefrei vom türkischen Zweitligisten Bursaspor an den Main. Sein Vertrag bei der Eintracht, der ab dem 1. Juli gültig sein wird, läuft bis Sommer 2025.

"Mit Ali Akman haben wir eines der größten Talente im türkischen Fußball für uns gewinnen können", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. "Er ist ein Spieler, den wir in den nächsten Jahren aufbauen und entwickeln möchten. Ali bekommt bei uns die Zeit und die Unterstützung, die er benötigt. Wir sind glücklich darüber, einen viel umworbenen jungen Fußballer mit seinen Fähigkeiten dazuzugewinnen."

Ali Akman: offensiv flexibel einsetzbar

In der laufenden Saison erzielte Akman in bislang 18 Spielen zehn Treffer, zudem steuerte er drei Torvorlagen bei. Er spielt hauptsächlich als Mittelstürmer, darüber hinaus kann er in der Offensive aber auch auf beiden Außenpositionen eingesetzt werden. Sein Transfer hatte sich hierzulande erst über das vergangene Wochenende angebahnt.

Sendung: hr-iNFO, Nachrichten, 01.02.21, 13 Uhr