Eintracht-Trainer Oliver Glasner hatte Glück im Unglück.

Schmerzhafter Start ins neue Jahr für Oliver Glasner. Der Eintracht-Trainer musste sich nach dem Sturz mit dem E-Roller einem Eingriff im Gesicht unterziehen.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Eintracht-Trainer Oliver Glasner musste im Gesicht operiert werden

Eintracht-Trainer Oliver Glasner
Ende des Audiobeitrags

Eintracht-Trainer Oliver Glasner musste sich am heutigen Sonntag im Universitätsklinikum Frankfurt einer Gesichtsoperation unterziehen. Der Cheftrainer brach sich bei einem Sturz mit einem E-Roller das Jochbein, was einen operativen Eingriff notwendig machte.

Glasner soll ab Dienstag oder Mittwoch wieder am Trainingsplatz stehen

Die Trainingseinheit am Sonntag übernahmen die Co-Trainer Michael Angerschmid und Ronald Brunmayr. Die Partie der Eintracht gegen Borussia Dortmund ist für Glasner wohl nicht in Gefahr. Je nach Heilungsverlauf wird Glasner bereits am Dienstag oder Mittwoch seine Arbeit auf dem Trainingsplatz wieder aufnehmen können.

"Leider war ich einen kleinen Moment unaufmerksam und bin unglücklich gestürzt. Zum Glück ist mir nichts Schlimmeres passiert", wurde Glasner in der offiziellen Vereinsmitteilung zitiert. "Das Gesicht ist geschwollen. Aber ansonsten ist alles in Ordnung."