Mark Uth ist ein Symbol für den Aufschwung des FC Schalke 04.
Mark Uth ist ein Symbol für den Aufschwung des FC Schalke 04. Bild © Imago

Eintracht Frankfurt geht als Mannschaft der Stunde in das Duell gegen den FC Schalke 04. Aber Vorsicht: Die Gäste aus dem Ruhrpott haben sich erholt und werden ihrer Rolle als Spitzenteam Stück für Stück gerecht.

Videobeitrag
Adi Hütter

Video

zum Video Die Eintracht-Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Schalke

Ende des Videobeitrags

Der Saisonstart des FC Schalke 04 war eine sportliche Katastrophe: Nach fünf Bundesligapartien hatten die Gelsenkirchener noch keinen Zähler sammeln können. In den vergangenen fünf Begegnungen kamen allerdings zehn hinzu, weshalb die Frankfurter Eintracht am Sonntagabend (18 Uhr) vor einem echten Härtetest steht. "Jetzt haben sie sich aus dem Sumpf gezogen", merkte Trainer Adi Hütter bei der Spieltagspressekonferenz am Freitag an.

Eintracht muss Basics und Tugenden bringen

Obwohl die Eintracht mit wettbewerbsübergreifend sieben Siegen aus den vergangenen acht Begegnungen als Mannschaft der Stunde gilt und beide Teams sieben Zähler und einige Ränge voneinander trennen, gehen die Hessen nicht automatisch als Favorit in die Begegnung. Schalke hat vor der Saison mit 52,70 Millionen Euro mehr als doppelt so viel wie die Frankfurter investiert und strebt als Vizemeister erneut in die Champions League.

Hütter erwartet deshalb ein hart umkämpftes Duell vor rund 50.000 Zuschauern: "Wir müssen die Basics und Grundtugenden bringen: Hohe Laufarbeit verrichten und ein gutes Zweikampfverhalten zeigen." Die Tabelle sagt aus: Für Schalke bietet sich die Chance, den Anschluss an die oberen Ränge herzustellen und auf vier Zähler an die Eintracht heranzurücken.

Weitere Informationen

Eintracht im heimspiel!

Eine Zusammenfassung der Partie der Eintracht gegen Schalke sehen Sie am Sonntagabend ab 21.45 Uhr im heimspiel! bundesliga des hr-fernsehens. Und auch am heimspiel! am Montag (23.15 Uhr) wird über die Adlerträger gesprochen. Dann ist Hessens Sportminister Peter Beuth (CDU) zu Gast, der härtere Strafen für den Einsatz von Pyrotechnik im Stadion fordert.

Ende der weiteren Informationen

Tedescos Umstellungen fruchten

Als wertvoll hat sich die Umstellung von Tedesco auf ein offensiver ausgerichtetes 3-5-2-System erwiesen. Vor allem der erneut für die Nationalmannschaft berufene Mark Uth wusste auf neuer Position etwas zurückgezogen hinter den Spitzen zu überzeugen und strahlte von dort enorme Torgefahr aus. Der 27-Jährige erzielte in der Bundesliga gegen Hannover 96 (3:1) und nur wenige Tage später in der Champions League gegen Galatasaray Istanbul (2:0) seine ersten beiden Pflichtspieltreffer.

"Sie zeigen jetzt ein anderes Gesicht. Schalke ist eine richtig starke Mannschaft", drückte Hütter seinen Respekt aus. Seine Mannschaft müsse, um gegen diese robuste Mannschaft bestehen zu können, "im physischen Bereich an die Grenzen gehen." Der Klub aus dem Ruhrpott habe dabei einen Vorteil: Während die Hessen noch am Donnerstagabend spielen mussten, traten die Schalker bereits am Dienstag in der Königsklasse an. "Ich bin aber optimistisch, dass wir eine Topleistung abliefern können", gab sich Hütter kämpferisch.

Defensive Stabilität ohne Naldo

Einen starken Auftritt wird es gegen defensivstarke Gelsenkirchener benötigen. Den Gästen ist es gelungen, ein stabiles Fundament errichten und dabei auf Naldo verzichten zu können. Der Brasilianer, in der Vorsaison noch mit sieben Treffern unumstrittener Erfolgsgarant und Dauerspieler, musste seinen Platz an den aus mehrwöchiger Verletzungspause zurückgekehrten Benjamin Stambouli abgeben. Tedesco setzt seitdem auf den Franzosen, Salif Sane und Matija Nastasic. Ein Gegentor in vier Partien bestätigen diese Idee des jungen Coaches.

Doch Hütter will bei allem gebotenen Respekt keine Furcht zeigen und die Serie in einem "goldenen Herbst" verlängern: "Wir wollen den Schwung in die Länderspielpause mitnehmen. 20 Punkte wären sehr, sehr stark."