Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Eintracht im Falle eines Weiterkommens gegen den FC Basel

Der Europa-League-Pokal im Frankfurter Stadion

Eintracht Frankfurt steht im Achtelfinale der Europa League. Was die Auslosung und der nächste Gegner aus Basel für die reisefreudigen Hessen bedeuten, ist wegen des Coronavirus noch offen.

Im Achtelfinale der Europa League trifft Eintracht Frankfurt auf den FC Basel. Das ergab die Auslosung der UEFA am Freitag im schweizerischen Nyon.

Das Hinspiel findet am 12. März in Frankfurt statt (18.55 Uhr), das Rückspiel eine Woche später in Basel (19.3., 21 Uhr). Ob die Eintracht-Fans die Auswärtsreise antreten können, muss sich noch zeigen. Wegen des Coronavirus hat die Schweiz alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern bis mindestens 15. März abgesagt.

Serienmeister mit absteigender Tendenz

Der FC Basel ist ein harter, aber machbarer Gegner. Die Schweizer waren in den vergangenen Jahren der erfolgreichste Club des Landes. Zwischen der Saison 2009/10 und der Saison 2016/17 waren die Baseler durchgehend Meister, abgelöst wurden sie erst durch den heutigen Eintracht-Trainer Adi Hütter, der Bern 2018 zum Titel führte. Auch im vergangenen Jahr landete Basel nur auf Rang zwei.

Große Namen fehlen im Kader der Schweizer, die zuletzt Noah Okafor an RB Salzburg verloren. Top-Torschütze ist Kemal Ademi, der in der laufenden Saison acht Mal erfolgreich war.

Weitere Informationen

Alle Achtelfinal-Partien im Überblick:

Glasgow Rangers – Bayer Leverkusen
VfL Wolfsburg - Schachtjor Donezk
Eintracht Frankfurt - FC Basel
Istanbul Basaksehir - FC Kopenhagen 
Olympiakos Piräus - Wolverhampton Wanderers
Inter Mailand - FC Getafe
FC Sevilla - AS Rom
LASK Linz - Manchester United

Ende der weiteren Informationen