Sebastien Haller und Spieler von Benfica Lissabon
Sebastien Haller und Co. treffen auf Benfica Lissabon. Bild © Imago

Die Frankfurter Eintracht spielt im Viertelfinale der Europa League gegen Benfica Lissabon. Das erste Spiel findet auswärts statt, es gibt ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten und auch die möglichen Halbfinal-Gegner stehen schon fest.

Weitere Informationen

Eintracht-Sondersendung

Der Sieg der Eintracht ist am Freitag ab 18.25 Uhr Thema in einer Eintracht-Sondersendung des hr.

Ende der weiteren Informationen

Es geht nach Portugal für die Eintracht. Die Frankfurter treffen im Viertelfinale der Europa League auf Benfica Lissabon. Das ergab die Auslosung am Freitag im schweizerischen Nyon. Außerdem treffen Neapel und Arsenal, Villarreal und Valencia sowie Slavia Prag und Chelsea aufeinander. In einem möglichen Halbfinale würden die Frankfurter auf den Sieger der Partie Prag gegen Chelsea treffen.

Audiobeitrag
Ante Rebic, Sébastien Haller und Luka Jovic.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Europa League Viertelfinale: Eintracht Frankfurt trifft auf Benfica Lissabon

Ende des Audiobeitrags

Im Achtelfinale hatten sich die Hessen gegen den italienischen Spitzenclub Inter Mailand durchgesetzt. Nach einem 0:0 im Hinspiel gab es am Donnerstag einen 1:0-Sieg in der Lombardei. Benfica hatte ursprünglich in der Champions League gespielt, schaffte es aber nicht durch die Gruppe mit Bayern München. Im Achtelfinale gab es einen knappen Erfolg gegen Dinamo Zagreb. Bei den Portugiesen spielt mit Haris Seferovic ein alter Bekannter. Der Schweizer stand bis Sommer 2017 in Frankfurt unter Vertrag und ist aktuell der Führende der portugisischen Torschützenliste. Zurzeit laboriert er aber an einer Leistenverletzung.

Benfica ist mit 36 Titeln Portugals Rekordmeister und hat auch zwei internationale Titel im Trophäenschrank stehen. Die Siege im Pokal der Landesmeister liegen allerdings bereits fast 60 Jahre zurück (1960/61 und 1961/62). "Lissabon ist ein starkes Team, ein großer Club und eine tolle Stadt. Wir freuen uns über dieses grandiose Los", sagte Eintracht-Vorstand Axel Hellmann in einer ersten Stellungnahme.

Zunächst Auswärtsspiel für Eintracht

Die Viertelfinal-Spiele sind für 11. und 18. April terminiert. Beide Partien werden um 21 Uhr angepfiffen. Zunächst geht es nach Portugal für die Frankfurter, das Rückspiel findet dann in Hessen statt. Bei einem möglichen Halbfinale am 2. und 9. Mai wäre es umgekehrt, dort hätte zunächst die Eintracht Heimrecht.

Noch unklar ist, ob die Eintracht-Fans überhaupt zum Auswärtsspiel nach Lissabon reisen dürfen. Denn wegen der erneuten Pyro-Vorfälle beim Sieg in Mailand droht den Frankfurtern ein Auswärts-Geisterspiel.

Der Grund: Nach ähnlichen Problemen beim Spiel in Rom hatte die UEFA der Eintracht eine Bewährungsstrafe aufgebrummt. Nachdem in Mailand wieder einige Pyros gezündet und vor allem mehrere Leuchtraketen abgefeuert wurden, könnte dieses Urteil nun schlagend werden.

Das Viertelfinale im Überblick

SSC Neapel - FC Arsenal
FC Villarreal - FC Valencia
Benfica Lissabon - Eintracht Frankfurt
Slavia Prag - FC Chelsea

Das Halbfinale im Überblick

Benfica Lissabon/Eintracht Frankfurt - Slavia Prag/FC Chelsea
SSC Neapel/FC Arsenal - FC Villarreal/FC Valencia

Die Termine im Überblick

Viertelfinale, Hinspiele: 11. April
Viertelfinale, Rückspiele: 18. April
Halbfinale, Hinspiele: 2. Mai
Halbfinale, Rückspiele: 9. Mai
Endspiel im Olympiastadion, Baku: 29. Mai

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! extra, 15.3.2019, 18.25 Uhr