Der Eintracht-Adler Attila
Der Adler fliegt in der Europa League als nächstes nach Donezk. Bild © picture-alliance/dpa

Eintracht Frankfurt bekommt es in der ersten K.o.-Runde der Europa League mit Schachtar Donezk aus der Ukraine zu tun. Den Hessen droht eine Zitterpartie - und das nicht nur im sportlichen Sinne.

Eintracht Frankfurt hat in der Europa League eine unangenehme Aufgabe zugelost bekommen. Der Bundesligist trifft im Sechzehntelfinale auf Schachtar Donezk. Das ergab die Auslosung in Nyon (Schweiz) am Montag. Die einstige Stürmerin des 1. FFC Frankfurt Celia Sasic und der portugiesische Ex-Profi Ricardo Carvalho hatten die Lose gezogen.

Das Hinspiel wird am 14. Februar aller Voraussicht nach in Charkiw ausgetragen. Derzeit ist wegen des russisch-ukrainischen Konflikts über die Stadt noch das Kriegsrecht verhängt, dieses sollte aber Ende Dezember auslaufen. Das Spiel wird um 21 Uhr angepfiffen. Das Rückspiel eine Woche später findet um 18.55 Uhr in Frankfurt statt.

Weitere Informationen

Reutershahn im heimspiel!

Über die Auslosung und das nächste Spiel der Eintracht in Mainz spricht Co-Trainer Armin Reutershahn am Montagabend (22.30 Uhr) im heimspiel! des hr-fernsehens.

Ende der weiteren Informationen

"Es ist kein einfaches Los, aber wir müssen uns nicht verstecken und sind sportlich in der Lage, eine Runde weiterzukommen. Ich denke, unsere Chancen stehen 50:50", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter. Rechtsverteidiger Danny da Costa sorgt sich zudem um das Wetter: "Im Februar in der Ukraine zu spielen, ist nicht so toll. Wir haben mit Leverkusen gegen Charkiw damals bei minus 17 Grad gespielt."

Lange Reise, schwerer Gegner

Die Eintracht wird mit Schachtar einige Probleme haben - und das nicht nur sportlicher Natur. Die rund 2.000 Kilometer lange Reise (Luftlinie) in die Ostukraine dauert rund 29 Stunden mit dem Auto. Das Team von Trainer Paulo Fonseca führt die heimische Liga unangefochten mit sieben Punkten Vorsprung an. In den vergangenen beiden Jahren holten sie jeweils das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg.

Weitere Informationen

Winterpause in der Ukraine

Die ukrainische Premjer Liha befindet sich schon seit einigen Tagen in der Winterpause. Das erste Pflichtspiel für Donezk im neuen Jahr ist das Euro-League-Spiel gegen die Eintracht.

Ende der weiteren Informationen

In der Champions League Gruppe F landete der Club hinter Manchester City und Olympique Lyon mit sechs Punkten auf dem dritten Rang. Leidtragende war die TSG Hoffenheim, die als Gruppenletzter aussschied. In der Saison 2013/14 war für Schachtar in der Europa League erst im Halbfinale Schluss.

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! am Montag, 17.12.2018, 22.30 Uhr

Ihre Kommentare Die Eintracht trifft auf Donezk - was sagen Sie dazu?

33 Kommentare

  • U nagen hmer Gegner, aber machbar

  • Ich denke mal, es wird auf die Form zu gegebener Zeit angekommen. Wenn Frankfurt wieder einen Lauf hat und Schwächeperioden ausbleiben, können die dieses Jahr jeden wegputzen. Donezk müsste es übrigens schonmal in den 80er Jahren im Uefa-Pokal als Gegner gegeben haben wenn ich mich richtig entsinne.

  • Hätte besser laufen können ist aber schon machbar

Alle Kommentare laden