Ante Rebic tröstet Marco Fabian
Adiós! Auch Ante Rebic (li.) muss sich von Marco Fabián verabschieden. Bild © Imago Images

Das Kapitel Eintracht Frankfurt ist für Marco Fabián offiziell beendet. Der Mexikaner hat einen neuen Verein gefunden und wechselt zu Philadelphia Union in die USA.

Der mexikanische Mittelfeldspieler Marco Fabián verlässt die Frankfurter Eintracht und wechselt mit sofortiger Wirkung in die USA zu Philadelphia Union. Das gaben der hessische Fußball-Bundesligist und der Club aus der Major League Soccer (MLS) am späten Freitagabend bekannt. Der Nationalspieler hatte seit Anfang 2016 für die Eintracht gespielt.

"Heute habe ich ein sehr wichtiges Kapitel meines Lebens geschlossen", wird Fabián in einem offenen Brief auf der Internetseite von Philadelphia Union zitiert. "Ich verlasse Frankfurt traurig und stolz." Zur Vertragslaufzeit machte der Club aus der nordamerikanischen Profiliga keine Angaben. 

"Hat sich immer loyal verhalten"

Fabián kam in der Hinrunde nur ein Mal für die Eintracht zum Einsatz und hatte zuletzt bereits Interesse an einem Wechsel in die MLS bekundet. Ein Transfer zum türkischen Spitzenclub Fenerbahce Istanbul war im Sommer kurz vor dem Abschluss geplatzt.

"Marco hat in den vergangenen drei Jahren mit seiner lebensfrohen und offenen Art Spuren hinterlassen", sagte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. "Als lebenslanges Mitglied wird er dem Club auf ewig verbunden bleiben. Auch in den vergangenen Monaten, die sicher nicht leicht für ihn waren, hat er sich immer loyal gegenüber der Eintracht verhalten."

Fabián trifft auf Nikolov

Fabián war im Januar 2016 von Deportivo Guadalajara zu den Hessen gewechselt. Seitdem erlebte er quasi die volle Bandbreite des Bundesligafußballs: vom Klassenerhalt in der Relegation gegen Nürnberg ein paar Monate später bis zum sensationellen Gewinn des DFB-Pokals im Finale gegen den FC Bayern im vergangenen Mai.

In Philadelphia wird Fabián unter anderem auf Eintracht-Torwart-Legende Oka Nikolov treffen. Der Markenbotschafter arbeitet beim Ostküsten-Team im Trainer-Stab.

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! am samstag, 9.2.2019, 17.15