Was schon länger klar war, ist nun auch vertraglich fixiert. Eintracht Frankfurt wird für 15 Jahre Hauptmieter des Stadions und des dazugehörenden Areals, das zukünftig den Namen "Deutsche Bank Park" trägt.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Eintracht wird für 15 Jahre Hauptmieter des Frankfurter Stadions

Eintracht Frankfurt ist nun Hauptmieter.
Ende des Audiobeitrags

Eintracht Frankfurt und die Stadt Frankfurt haben einen gewerblichen Mietvertrag zur Nutzung des Fußballstadions und des dazugehörenden Areals unterzeichnet. Vom 1. Juli an wird der Bundesligist für die nächsten 15 Jahre Hauptmieter der Arena, die zukünftig den Namen "Deutsche Bank Park" trägt, teilte der Verein am Dienstag mit.

Hellmann sieht eine "tragfähige Lösung"

Das Stadion solle bis zum Beginn der Saison 2023/24 auf eine Gesamtkapazität von rund 60 000 Plätzen ausgebaut werden, hieß es in der Mitteilung weiter.

"Die harten, aber immer konstruktiven Verhandlungen mit der Stadt sind natürlich durch die pandemischen Entwicklungen der vergangenen Monate beeinflusst worden", erklärte Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann. "Wir haben jetzt eine für beide Seiten tragfähige Lösung gefunden, die den komplexen Auswirkungen einer solchen Ausnahmekrise jetzt und für die Zukunft Rechnung trägt."

Einigung mit der Stadt als "essenzieller Baustein"

Für die Eintracht sei die Einigung mit der Stadt "ein essenzieller Baustein" für eine weitere eigenständige Entwicklungs- und Handlungsfähigkeit.