Fredi Bobic freut sich

Eintracht Frankfurt hat bereits eine lange Europa-League-Saison hinter sich. Sechs Gruppenspiele und ebenso viele Qualifikationsspiele haben die Hessen bereits in den Beinen. Für Sportvorstand Fredi Bobic war das alles nur Vorgeplänkel.

Videobeitrag

Video

zum Video Fredi Bobic über die Europa League

Fredi Bobic beim Interview in Berlin
Ende des Videobeitrags

Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hat trotz des personellen Aderlasses beim kommenden Europa-League-Gegner RB Salzburg vor den Österreichern gewarnt.

"Sie haben viele gute Spieler, die nachgerückt sind. Es ist eine sehr starke, gute Mannschaft", sagte Bobic am Montagabend am Rande der Vergabe des Laureus Award in Berlin: "Man darf sie nicht unterschätzen. Das werden wir auch nicht tun, wir werden alles reinhauen und versuchen, eine Runde weiterzukommen."

Gruppenphase ist "schön und nett"

Frankfurt empfängt Salzburg am Donnerstag (18.55 Uhr/live im Social Radio auf hessenschau.de) im Hinspiel der Zwischenrunde. Im Winter musste RB unter anderem Sturm-Top-Talent Erling Haaland (Borussia Dortmund), Marin Pongracic (VfL Wolfsburg) und Takumi Minamino (FC Liverpool) ziehen lassen.

Videobeitrag

Video

zum Video Fredi Bobic über RB Salzburg

Fredi Bobic beim Interview in Berlin
Ende des Videobeitrags

Bobics Vorfreude auf die K.o.-Phase ist groß. "Für mich geht der Europapokal jetzt erst richtig los. Diese Gruppenphase ist schön und nett, du hast deine garantierten Spiele. Aber die K.o.-Phase ist das Spannende", sagte er. 

Videobeitrag

Video

zum Video RB oder FC Salzburg?

Beim Schriftzug RB Salzburg ist das RB durchgestrichen.
Ende des Videobeitrags