Eintracht Frankfurt strahlt auch gegen den VfB Stuttgart zu wenig Torgefahr aus und bleibt erneut ohne Sieg. Besser wurde die Offensive erst mit der Einwechslung von Kostic. Ist der Streik also abgehakt? FUSSBALL 2000 diskutiert.

Auch in dieser Saison immer am Anfang und in der Mitte der Woche: FUSSBALL 2000 - der Eintracht-Videopodcast. Wir diskutieren alles rund um den Frankfurter Bundesligisten.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Eintracht Frankfurt kommt auch gegen den VfB Stuttgart nicht über eine 1:1 hinaus und wartet weiter auf den ersten Sieg in dieser Saison. Trotz der Premiere von Mittelstürmer Sam Lammers ist die Offensive um Daichi Kamada, Jesper Lindström und Jens Petter Hauge oft zu harmlos. Schwung bringt erst die Einwechslung von Filip Kostic, der nach seinem Streik zunächst auf der Bank Platz nehmen musste. Ist der Hickhack um den geplatzten Wechsel zu Lazio Rom damit vom Tisch? Und was ist mit seiner Entschuldigung? Basti, Mark und Marv werfen einen Blick auf das Spiel gegen den VfB Stuttgart, finden viele Gründe, warum Kostic unersetzlich ist, und bewerten auch den Saisonstart. Muss sich Eintracht Frankfurt Sorgen machen? Die Analyse von FUSSBALL 2000.