Eintracht Frankfurt verliert gegen Arminia Bielefeld und steckt nach verkorkstem Rückrundenstart im Mittelfeld fest. Die gute Form ist weg, Abwehr und Angriff machen Sorgen. Aber ist wirklich alles schlecht? Die Analyse von FUSSBALL 2000.

Auch in dieser Saison immer am Anfang und in der Mitte der Woche: FUSSBALL 2000 - der Eintracht-Videopodcast. Wir diskutieren alles rund um den Frankfurter Bundesligisten.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Niederlage gegen Borussia Dortmund, Remis beim FC Augsburg, Niederlage gegen Arminia Bielefeld: Eintracht Frankfurt ist in der Bundesliga-Rückrunde weiter außer Form und in dieser Verfassung kein Kandidat für die Europa League. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner leistet sich gegen Bielefeld erneut zu viele Fehler in der Abwehr und lässt zudem wieder einmal zu viele Chancen liegen. Folge: Die Euphorie der Hinrunde ist verflogen, die Eintracht kämpft zu sehr mit sich selbst. Sportvorstand Markus Krösche ist nach der Partie sichtlich angefressen, die Spieler suchen nach Erklärungen, auch Trainer Glasner ist einigermaßen ratlos. FUSSBALL 2000 analysiert die Partie und sucht nach Gründen für den schlechten Rückrundenstart. Klar ist: Ein neuer Stürmer würde der Eintracht guttun.