Eintracht Frankfurt überwintert nach einer turbulenten Hinrunde in der Bundesliga auf Platz sechs und im Achtelfinale der Europa League. Was lief gut? Was lief schlecht? Und wie schlug sich Trainer Oliver Glasner? FUSSBALL 2000 zieht ein Zwischenfazit.

Auch in dieser Saison immer am Anfang und in der Mitte der Woche: FUSSBALL 2000 - der Eintracht-Videopodcast. Wir diskutieren alles rund um den Frankfurter Bundesligisten.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Adi Hütter weg, Fredi Bobic weg, André Silva weg, Amin Younes weg: Eintracht Frankfurt musste sich im Sommer komplett neu aufstellen und unter Trainer Oliver Glasner erst wieder zu sich finden. Nach schwierigem Saisonstart mit dem blamablen aus im DFB-Pokal bei Waldhof Mannheim und einer Reihe wirklich schlechter Spiele in der Bundesliga wurde es zum Ende der Hinrunde immer besser und Eintracht Frankfurt fast ein Spitzenteam. Sechster Platz in der Bundesliga, Achtelfinale in der Europa League. Was will man mehr? Basti, Mark, Marv und Phil blicken zurück auf die vergangenen Monate, wählen den besten Spieler, die größte Enttäuschung und den Moment der Hinrunde. Noten gibt es für Glasner und Sportvorstand Markus Krösche. Et voila: Das große Fazit von FUSSBALL 2000.