Eintracht Frankfurt ist noch einen Schritt vom Finale in der Europa League entfernt und geht mit sehr guter Ausgangslage ins zweite Duell mit West Ham. FUSSBALL 2000 analysiert die Chancen auf den großen Coup.

Auch in dieser Saison immer am Anfang und in der Mitte der Woche: FUSSBALL 2000 - der Eintracht-Videopodcast. Wir diskutieren alles rund um den Frankfurter Bundesligisten.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel in London reicht Eintracht Frankfurt im Rückspiel am Donnerstag gegen West Ham United schon ein Unentschieden zum Einzug ins Finale der Europa League. 48.000 Fans werden das Stadion in einen Hexenkessel verwandeln, die nächste magische Nacht in der Europa League steht bevor. Doch wie geht die Eintracht mit dem Vorsprung um? Soll die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner trotzdem vorne angreifen und selbst auf Tore gehen? Oder lieber erst einmal abwarten? Basti, Mark, Marv und Phil gehen die möglichen Szenarien durch und feilen auch an der Aufstellung. Evan N’Dicka und Kristijan Jakic sind nach ihren Sperren zurück und könnten wieder in Startelf rücken, Sorgen macht nur der Oberschenkel von Jesper Lindström. Eins ist aber klar: Die Fans können den Unterschied ausmachen.