Ein Antwerpen-Fan mit einem Bengalo in der Hand

Nach dem Angriff von Eintracht-Anhängern auf eine Bar in Belgien sinnen die Antwerpener wohl auf Rache. Die Polizei geht von hunderten angereisten Problemfans aus. Belgische Medien berichten vom Frankfurter Weihnachtsmarkt als Treffpunkt.

Videobeitrag

Video

zum Video 100 Festnahmen vor Eintracht-Spiel in Antwerpen

polizei antwerpen
Ende des Videobeitrags

Sportlich soll das Spiel der Frankfurter Eintracht und von Royal Antwerpen ein großes Fest werden. Insbesondere die Hessen hoffen, mit einem Sieg den vorzeitigen Gruppensieg und damit den Einzug ins Achtelfinale feiern zu können. Bei der Frankfurter Polizei ist man hingegen weniger in Feierlaune.

Antwerpener sollen sich Verbündete gesucht haben

Nach Informationen des hr-sport sind die Beamten vor Ort in Habachtstellung. Der Grund: Es werden Racheaktionen von Royal-Anhängern befürchtet: Beim Auswärtsspiel in Antwerpen hatten Anhänger von Eintracht Frankfurt eine Kneipe zerlegt.

Auch belgische und niederländische Medien schreiben von "befürchteten Racheaktionen" der Antwerpener Hools. Wie VoetbalPrimeur berichtet, wollen sich die Antwerpener Schläger zusammen mit verbündeten Gruppen aus Belgien und den Niederlanden "revanchieren". Das Portal war bereits bei den Ausschreitungen in Antwerpen gut informiert.

Über 2.000 Belgier in der Stadt

Etwa 2.200 belgische Fans haben sich laut Frankfurter Polizei Karten für das Spiel in Frankfurt (21 Uhr, im Audio-Livestream bei hr-iNFO) ergattert. Ein paar Dutzende mehr werden sich ohne Ticket auf den Weg nach Frankfurt machen - und nicht wenige von ihnen sollen auf Krawall aus sein.

Nach Informationen des hr-sport haben Antwerpener "Problemfans" auch bei Lüttich-Fans um Unterstützung gebeten. Ob die Standard-Fans mit nach Frankfurt gereist sind, ist allerdings nicht bekannt. Die Lütticher sollen noch sauer wegen einer Auseinandersetzung im Jahr 2019 sein, als die Eintracht und Standard in der Europa League aufeinandertrafen. Ein Sprecher der Antwerpener Polizei wollte sich auf Nachfrage zur Situation nicht äußern.

Weitere Informationen

Holger allein im Antwerpen-Block

Dass Eintracht- und Antwerpen-Fans auch gut miteinander auskommen können, zeigt die Geschichte von Holger. Der Eintracht-Fan aus Kronberg war zum Hinspiel nach Belgien gereist und das Spiel letztlich im Antwerpener-Fanblock geschaut. Die ganze Geschichte finden Sie hier.

Ende der weiteren Informationen

Frankfurter Weihnachtsmarkt als Treffpunkt

"Der Frankfurter Weihnachtsmarkt ist bereits als Treffpunkt der Antwerpener ausgemacht worden", heißt es bei Voetball Primeur. Viele Busse aus Belgien sollen in der Nähe geparkt worden sein. Die deutsche und belgische Polizei stehen beim Vorgehen demnach in enger Abstimmung miteinander. In Frankfurt hat man den Markt ebenfalls als einen möglichen Treffpunkt der Belgier ausgemacht.

"Wir sind gut gerüstet", zeigte sich ein Sprecher der Frankfurt Polizei im Gespräch mit dem hr-sport am Mittwoch noch entspannt. Die Beamten würden an neuralgischen Punkten der Stadt verstärkt Präsenz zeigen. Diese scheint auch dringend nötig, damit sich die Gewaltszenen aus Antwerpen nicht auch in Frankfurt wiederholen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen