Gelson Fernandes von Eintracht Frankfurt

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Gelson Fernandes wird Eintracht Frankfurt mehrere Monate fehlen und bereits am Mittwoch operiert. Für den Schweizer könnte die Saison gelaufen sein.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Fernandes verletzt - Routiner fällt mehrere Monate aus

Gelson Fernandes im Training
Ende des Audiobeitrags

Eintracht Frankfurt muss womöglich für den Rest der Saison ohne Mittelfeldspieler Gelson Fernandes auskommen. Wie die Eintracht am Dienstagabend bestätigte, hat sich der 33-Jährige einen Sehnenriss im Hüftbeuger zugezogen und muss operiert werden. "Ich verspürte unglaubliche Schmerzen. Jetzt falle ich drei bis vier Monate aus", sagte der 33-Jährige in einer ersten Reaktion dem Schweizer Blick. Da die Bundesliga-Spielzeit Mitte Mai endet, droht Fernandes das vorzeitige Saisonaus.

Der Schweizer hatte sich am Montag im Trainingslager in Florida verletzt und war umgehend abgereist. Nach einer Untersuchung in München bestätigte sich die erste Diagnose, Fernandes kommt bereits am Mittwoch unters Messer. "Das ist Fußball, Verletzungen gehören dazu", sagte er.

Die Mittelfeldspieler werden knapp

Ob die Eintracht auf die Verletzung reagiert und noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv wird, ist unklar. Mit Sebastian Rode, Dominik Kohr, Djibril Sow, Makoto Hasebe und Jonathan de Guzman stehen zwar noch fünf weitere zentrale Mittelfeldspieler im Kader. Mit Lucas Torro fällt ein weiterer potenzieller Sechser aber ebenfalls für mehrere Monate aus. Allzu viele Spieler sollten sich nicht mehr verletzen.

Fernandes, der seit Sommer 2017 für die Eintracht spielt, stand in der Hinrunde in neun Bundesliga-Partien in der Startelf und kam in fünf von sechs Europa-League-Partien sowie beiden DFB-Pokal-Spielen zum Einsatz. "Eintracht Frankfurt wünscht einen möglichst reibungslosen Genesungsverlauf und hofft, Fernandes im Saisonendspurt wieder auf dem Platz begrüßen zu dürfen", hieß es in der offiziellen Mitteilung.