Video

zum Video Eintracht-Frauen schlagen die Bayern

Eintracht Frauen Imago

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben das Unmögliche möglich gemacht und den FC Bayern München besiegt - dank einer kuriosen Schlussphase mit gleich zwei Wendungen im Spiel.

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben nach einer irrwitzigen Schlussphase die große Sensation geschafft und den noch ungeschlagenen Tabellenführer Bayern München besiegt. Nach turbulenten 90 Bundesliga-Minuten stand es am Sonntag 3:2 (0:0) für die Hessinnen.

Fahrt nahm die Partie erst im zweiten Abschnitt auf. Zuerst traf Shekiera Martinez für die Eintracht zum 1:0 (67.) und sorgte erstmals dafür, dass die Frankfurterinnen vom großen Überraschungs-Coup träumen konnten. Allerdings nicht sehr lange.

Freigang und Nüsken treffen spät

Die eingewechselte Maximiliane Rall konnte die Partie für den FCB drehen (80./83.) und ließ die Münchnerinnen bis kurz vor Ende des Spiels vom Sieg träumen. Zwei späte Treffer von Laura Freigang (88.) und Sjoeke Nüsken (90.) sorgten dann aber doch noch für den umjubelten Frankfurter Sieg.                 

Weitere Informationen

Eintracht Frankfurt – Bayern München 3:2 (0:0)

Frankfurt: Frohms - Küver (85. Anyomi), Kleinherne, Kirchberger, Hanshaw - Nüsken, Johannsdottir (79. Mauron), Freigang, Dunst -  Martínez (79. Santos), Prasnikar (90.+2 Köster)        

München: Bankarth - Glas, Viggosdottir, Kumagai, Gwinn (74. Damnjanovic), Zadrazil, Beerensteyn (65. Bühl), Magull (85. Demann), Dallmann, Asseyi (58. Rall) - Schüler     

Tore: 1:0 Martinez (67.), 1:1 Rall (80.), 1:2 Rall (83.), 2:2 Freigang (88.), 3:2 Nüsken (90.)   
Gelbe Karten: Kirchberger – Damnjanovic

Schiedsrichterin: Michel (Gau-Odernheim) 
Zuschauer: 1.720

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen