André Silva

Beim Tauschgeschäft von Ante Rebic und André Silva zwischen der Eintracht und dem AC Mailand hat es am Montag Komplikationen gegeben. Eine Einigung soll trotzdem erzielt worden sein.

Der geplante Wechsel von André Silva zur Eintracht ist am Montag ins Stocken geraten. Der portugiesische Nationalspieler soll im Tausch gegen Ante Rebic vom AC Mailand nach Frankfurt kommen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Silva hat in Mailand nie Fuß gefasst

André Silva im Trikot von AC Mailand
Ende des Audiobeitrags

Italienische Medien berichteten am Nachmittag von Problemen bei Silvas Medizincheck. Die sollen allerdings ausgeräumt und eine Einigung erzielt worden sein. Eine Bestätigung der beiden Vereine stand am Montagabend jedoch noch aus. Das Transferfenster in Deutschland schloss um 18 Uhr, das in Italien ist seit 20 Uhr dicht.

"Silva hat unheimlich viel Potenzial"

Bereits am Sonntagabend nach dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf hatte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic den Transfer angekündigt und dem 23-jährigen Mittelstürmer "unheimlich viel Potenzial" bescheinigt. Silva sei "ein toller Spieler, er wird eine ganz andere Note reinbringen. Wir wollten ja immer mit zwei Stürmern spielen." Somit könnte die Verpflichtung von Silva auch eine Abkehr vom bisherigen System mit einem Stoßstürmer bedeuten - denn mit Dost und Silva hätte man doppelte Mittelstürmer-Wucht in der Offensive.

Videobeitrag

Video

zum Video Die Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Düsseldorf

hütterpk
Ende des Videobeitrags

Heißt aber auch: Eine positionsgetreuer Ersatz für Rebic ist Silva nicht. Während der Kroate häufig hinter den Spitzen spielte und seinen Geschwindigkeitsvorteil ausspielte, ist der Portugiese eher ein Mann für den Strafraum.

Eintracht schon länger an Silva dran

Genau darauf freut sich auch Eintracht-Trainer Adi Hütter: "Wir bekommen einen tollen Spieler, mit dem wir uns schon länger befasst haben", sagte er bei Sky. "Er ist ein talentierter Spieler mit einer gewissen Erfahrung, man muss nur die Statistik anschauen."

Und die besagte Statistik sieht so aus: Silva hat für den AC Mailand in der Saison 2017/2018 40 Spiele absolviert und zehn Tore geschossen. In der vergangenen Saison war er an den FC Sevilla ausgeliehen und traf in 40 Spielen 11 Mal. Für Portugal hat Silva bislang 33 Spiele gemacht und 15 Tore erzielt, nachdem er zuvor sämtlichen Junioren-Nationalmannschaften durchlaufen hatte.

Bei der Eintracht trifft Silva auf einen alten Bekannten: Gemeinsam mit Goncalo Paciencia spielte er einst jahrelang gemeinsam bei der zweiten sowie ersten Mannschaft des FC Porto.