Wasserwerfer
Ein Wasserwerfer wird nahe dem Stadion in Stellung gebracht. Bild © Imago

Steinwürfe auf Polizisten, Messer im Gepäck und ein geplanter Angriff in einer Bahnhofsviertel-Kneipe: Die Polizei rund um die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Lazio Rom mehrere Male eingreifen. Fans beider Clubs wurden festgenommen.

Videobeitrag
Eintracht-Reporter Patrick Stricker

Video

zum Video hr-Reporter: Europacup-Feeling in Frankfurt

Ende des Videobeitrags

Vor der Europa-League-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Lazio Rom (4:1) hat die Polizei mehrere Fans festgenommen. Am Stadion waren rund zwei Stunden vor dem Anpfiff vier Verdächtige wegen Steinwürfen in Gewahrsam genommen worden, wie ein Polizeisprecher berichtete. Bis zu 100 sogenannte Problemfans aus Frankfurt hätten sich zuvor an den Bahn-Gleisen am Stadion vermummt. Bei den Steinwürfen sei eine Polizistin verletzt worden.

Zuvor seien Fangruppen beider Vereine in der Stadt kontrolliert worden. Dabei seien Verstöße gegen das Waffengesetz festgestellt und mehrere Menschen vorübergehend festgenommen worden. Mehrere Messer sowie Pfefferspray wurden sichergestellt. Neun italienische Fans bleiben während der Partie in Gewahrsam, wie die Polizei mitteilte.

Insgesamt nahmen die Beamte nach Angaben vom Freitag 27 Menschen rund um die Begegnung fest. Nach dem Abpfiff kam es noch zu einem Übergriff auf einen Gästefan in der Innenstadt. Vier Tatverdächtige wurden dabei festgenommen. Aus Rom waren rund 730 Lazio-Fans zum Spiel angereist. "Der Ablaufplan ist nach dem Spiel insgesamt aber aufgegangen, was sicher auch durch das Ergebnis begünstigt wurde", sagte ein Sprecher der Frankfurter Polizei.

Randale im Bahnhofsviertel

Bereits in der Nacht zum Donnerstag waren etwa 50 teils vermummte Eintracht-Anhänger in Richtung Bahnhofsviertel gezogen. Sie zündeten Pyrotechnik und warfen Mülltonnen um. Ihr Ziel sei offenbar eine Gruppe von etwa 25 Lazio-Fans gewesen, die sich zu dem Zeitpunkt dort in einer Kneipe aufgehalten habe, teilte die Polizei mit. Um ein Aufeinandertreffen zu verhindern, hätten Polizisten die Eintracht-Anhänger zurückgedrängt und seien daraufhin mit Gegenständen beworfen worden. Es sei jedoch kein Beamter verletzt worden, vier Randalierer kamen in Gewahrsam.

Razzia gegen Straßenkriminalität im Frankfurter Bahnhofsviertel Anfang Januar
Razzia gegen Straßenkriminalität im Frankfurter Bahnhofsviertel Anfang Januar Bild © picture-alliance/dpa