Djibril Sow verletzt sich: Eintracht-Trainer Adi Hütter hatte bereits am Montag einen sorgenvollen Blick

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Sow fehlt der Eintracht mindestens zwei Monate

Djibril Sow hat sich in der Vorbereitung von Eintracht Frankfurt schwerer verletzt und wird wochenlang ausfallen. Der Neuzugang von Young Boys Bern verpasst somit nicht nur die ersten Europa-League-Qualifikationsspiele, sondern auch den Saisonstart.

Als Djibril Sow die Übungseinheit am Montag im Trainingslager in der Schweiz frühzeitig abgebrochen und sich an den Oberschenkel gepackt hatte, war die Schwere der Verletzung noch nicht absehbar.

Sow-Verletzung ein Rückschlag

Am Mittwoch teilte Eintracht Frankfurt allerdings mit: Der 22-Jährige wird Eintracht Frankfurt wegen eines Einrisses der Sehne des hinteren rechten Oberschenkelmuskels mindestens acht bis zehn Wochen fehlen und somit auch den Bundesligastart Mitte August verpassen. Dies ergab eine MRT-Untersuchung am Dienstag.

Für die Hessen ist diese Diagnose zwei Wochen vor dem ersten Europa-League-Qualifikationsspiel ein herber Rückschlag. Sow war vor dem Vorbereitungsstart für den Sockelbetrag von rund neun Millionen Euro von Young Boys Bern, wo er bereits erfolgreich mit Trainer Adi Hütter zusammengearbeitet hatte, gekommen.

Bobic bedauert Ausfall

"Es ist sehr schade für ihn und für uns, dass Djibril gleich zu Beginn der Vorbereitung und für die ersten Pflichtspiele ausfällt. Wir hoffen, dass er sich bald möglichst gut davon erholt", bedauerte Sportvorstand Fredi Bobic den Ausfall des bis 2024 an den Klub gebundenen Mittelfeldspielers.