Adi Hütter von Eintracht Frankfurt

Wer wird nach dem Abgang von David Abraham der neue Kapitän bei Eintracht Frankfurt? Lässt Adi Hütter direkt die Doppelspitze los? Packen es die Verletzten? Vor dem Spiel in Freiburg gibt es reichlich offene Fragen.

Videobeitrag

Video

zum Video Die Eintracht-Pressekonferenz vor dem Spiel in Freiburg

Adi Hütter auf der Pressekonferenz vor dem Spiel in Freiburg.
Ende des Videobeitrags

Die Zeit war kurz, die Fragen vor der Partie sind zahlreich: Nachdem Eintracht Frankfurt am Sonntag den Tabellenletzten Schalke 04 mit 3:1 im heimischen Stadtwald niederrang, steht am Mittwoch (20.30 Uhr) bereits die nächste Bundesliga-Partie in Freiburg an. Und, bei allem Respekt gegenüber Königsblau: Dann wartet auf die Hessen ein ganz anderes Kaliber. Die Partie in Südbaden sei "ein heißer Tanz", betonte Eintracht-Coach Adi Hütter - der vor der Begegnung ein paar offene Themen hat. Und zwar:

Wer wird der Abraham-Nachfolger als Kapitän?

Die Antwort: erst einmal niemand. Obwohl David Abraham nach seinem Profi-Karriereende in Argentinien weilt, bleibt das Amt vakant. "Wir schauen uns das in den nächsten Wochen in Ruhe an. Wir haben mit Makoto Hasebe, Sebastian Rode, Kevin Trapp oder auch Martin Hinteregger viele Kandidaten, die für das Amt in Frage kämen", sagte Hütter.

Die nächsten Wochen dürften daher auch zu einem hessischen Capitano-Casting werden. Bis zum Sommer gibt es jedenfalls keine "eindeutige Entscheidung", wie der Eintracht-Coach am Dienstag betonte. Rein personell dürfte Abraham am Mittwoch übrigens von seinem Nachfolger Tuta ersetzt werden.

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Eintracht verabschiedet Abraham und feiert Jovic

Luka Jovic lässt Eintracht wieder träumen.
Ende des Videobeitrags

Wie sieht's bei den Verletzten aus?

Das ist eine Frage, die den Eintracht-Coach vor der Partie im Breisgau dann schon eher umtreibt. Fraglich ist der Einsatz von Abwehrchef Hinteregger, der sich in der Partie gegen Schalke einen Bluterguss im Oberschenkel zuzog und frühzeitig ausgewechselt werden musste.

Ausfallen wird in jedem Fall weiter Mittelfeldspieler Rode, der aber bereits wieder das Training aufgenommen hat. Auch noch nicht fit ist Stürmer Ragnar Ache, was unmittelbare Folgen auf die nächste fragliche Personalie haben dürfte...

Darf Luka Jovic von Beginn an ran?

Tendenz: eher nein. Da ohne Ache bei einem Startelf-Einsatz des Serben kein weiterer Stürmer auf der Bank Platz nehmen würde, muss sich der Winter-Neuzugang wohl auch in Freiburg erst einmal gedulden. Ganz in die Karten will sich Hütter aber natürlich auch nicht schauen lassen.

"Luka Jovic hat am Sonntag direkt wieder gezeigt, was er drauf hat", betonte der Frankfurter Trainer. "Ob er gleich von Beginn an spielt, kann ich noch nicht beantworten." Gegen offensivstarke Freiburger wäre eine Doppel-Spitze bestehend aus Jovic und André Silva aber wohl zu viel des Guten.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hütter-Aussage zu möglichem Startelf-Einsatz von Jovic

Hütter und Jovic
Ende des Audiobeitrags

Wie gefährlich ist Freiburg?

Womit wir nach all den internen Fragen beim Gegner angekommen wären. Und der hat genau wie die Eintracht gerade einen Lauf. Nach fünf Bundesliga-Siegen in Serie brauchte es schon die Bayern und ein knappes 2:1, um den Sport-Club zu stoppen. Bedeutet: Die Truppe von Christian Streich ist alles andere als der Underdog am Mittwoch.

"Sie sind mit uns und Union Berlin sicher die Mannschaft der Stunde. Es wird ein interessantes Spiel zweier Mannschaften, die sich nicht schenken werden", betont Hütter schon jetzt.

So könnte die Eintracht spielen:

Eintracht Frankfurt mögliche Aufstellung SC Freiburg