Entwurf der neuen Eintracht-Geschäftsstelle

Eintracht Frankfurt würde gerne umziehen. Nicht im wortwörtlichen Sinne, aber gerne als Adresse. Die Geschäftsstelle soll bald "Im Herzen von Europa 1" stehen. Der zuständige Ortsvorsteher äußert sich zu den Erfolgsaussichten.

Steht die Geschäftsstelle von Eintracht Frankfurt bald an der Adresse "Im Herzen von Europa 1"? Das ist zumindest der Plan der Hessen, wie die Bild-Zeitung am Dienstag berichtete. Nur ein kleiner Stichweg führt zum neuen Profi-Bereich und der Geschäftsstelle an der Arena im Stadtwald - ein Abzweig der Otto-Fleck-Schneise, in der auch der DFB beheimatet ist. Doch statt "Otto-Fleck-Schneise 8" und damit schnöder postalischer Verbandsnachbar soll der Briefkopf der Eintracht künftig ein bisschen mehr hermachen.

Bereits im Sommer soll nach dem Wunsch des Bundesligisten die Adress-Änderung her. Und: Die Chancen für diesen Namens-Coup stehen gar nicht mal schlecht. Entscheiden muss darüber nämlich der Ortsbeirat. Im Fall der Eintracht genauer gesagt Ortsbeirat Nummer 5, zuständig für Niederrad, Oberrad, Flughafen und Sachsenhausen. Auf Anfrage des hr-sports bestätigte Ortsvorsteher Christian Becker (CDU) bereits, dass die fällige Anfrage der Eintracht eingetroffen sei - per Mail und per Brief.

"Eine Idee, die Charme hat"

Becker will zwar über den Entscheid, den ein Gremiumsmitglied bei der nächsten Sitzung noch offiziell einbringen muss, nicht spekulieren, erklärt aber auch: "Ich denke schon, dass der Wunsch von Eintracht Frankfurt auf offene Ohren stößt. Es gibt aus meiner Sicht keine Gründe, die zwingend gegen eine Umbenennung dieser Stichstraße sprechen." Anders ausgedrückt: Die Chancen, die berühmte Vereinshymne auf einem Straßenschild zu verewigen, stehen alles andere als schlecht.

"Ich finde es eine Idee, die Charme hat", so Becker weiter. "'Im Herzen von Europa' passt zur Stadt Frankfurt am Main und zu Eintracht Frankfurt. Beide sind weltoffen, vielfältig, international und tolerant." Der Ortsbeirat muss den Antrag nun nur mit einfacher Mehrheit durchwinken - dann wohnt die Eintracht ab dem Sommer tatsächlich im Herzen von Europa.