Ante Rebic und Josip Drmic.
Ante Rebic im Zweikampf mit Gladbachs Josip Drmic. Bild © Imago

Im Rennen um die Europapokal-Startplätze hat Eintracht Frankfurt einen immens wichtigen Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach verpasst. Der Ausgleich für die Gäste fiel spät, aber hochverdient.

Videobeitrag
Adi Hütter in der PK

Video

zum Video Hütter: "Haben Tribut zollen müssen, was die Kräfte angeht."

Ende des Videobeitrags

Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach haben sich am Sonntag die Punkte geteilt. Beim 1:1 (1:0) traf Danny da Costa zur schmeichelhaften Frankfurter Führung (45.+1), ehe Denis Zakaria mit seinem Tor in der 82. Minute den Endstand herstellte. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter verpasste durch das vierte Remis in Folge in der Bundesliga den Sprung auf Rang fünf. Durch den Leverkusener Sieg gegen Düsseldorf (2:0) rutschten die Hessen am Sonntagabend auf Rang sieben ab.

Hütter, der auf den angeschlagenen Sebastian Rode verzichten musste, brachte wie schon beim Gastspiel in der Ukraine unter der Woche nur zwei statt drei Spitzen – zum einen, weil Luka Jovic nach dem kräftezehrenden Trip eine Verschnaufpause benötigte und zum anderen aus Respekt vor der Gladbacher Stärke. Obwohl mit Mijat Gacinovic ein zusätzlicher zentraler Spieler auf dem Feld stand, gelang es den Hessen in der gesamten ersten Hälfte aber nicht, das Mittelfeld zu verdichten und den Spielfluss der Borussia zu unterbinden.

Gladbach drückt, Frankfurt trifft

Grund dafür war neben der Klasse des Tabellendritten vor allem die Frankfurter Schlampigkeit im Spiel nach vorne. Mit unnötigen Ballverlusten luden die Hessen ihren Gegner immer wieder zu Kontern in Gleich- oder sogar Überzahl ein. Zweimal Thorgan Hazard (8., 25.) und Zakaria (25.) vergaben die schon bald überfällige Gladbacher Führung.

Audiobeitrag
sgelima

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found da Costa: "Es ist nicht so, als hätten wir gegen Fallobst gespielt."

Ende des Audiobeitrags

So kam die Eintracht schließlich zur Führung wie die Jungfrau zum Kind: Nach einer kurz ausgeführten Ecke in der Nachspielzeit der ersten Hälfte drosch Jonathan de Guzman den Ball mit viel Gottvertrauen in den Fünfmeterraum, wo da Costa am schnellsten reagierte. Nach dem Torjubel ging es direkt in die Pause.

Zakaria nutzt Abstimmungsprobleme

Videobeitrag
Adi Hütter in der PK

Video

zum Video Hütter: "Muskuläre Probleme bei Rode und Fernandes"

Ende des Videobeitrags

Das Spiel nahm nach Wiederbeginn deutlich an Fahrt auf, weil nun auch die Hausherren schneller und bis zum gegnerischen Strafraum auch deutlich sicherer nach vorne spielten. Das gefährlichere Team blieb aber Gladbach. Die Eintracht konnte sich beim unermüdlichen Löcherstopfer Gelson Fernandes und vor allem Torhüter Kevin Trapp bedanken, der auch im Duell mit Oscar Wendt Sieger blieb (57.).

Weitere Informationen

Sorgen um Fernandes

Die Eintracht bangt vor dem Europacup-Rückspiel gegen Donezk um den Einsatz von Gelson Fernandes, der gegen Gladbach mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden musste.

Ende der weiteren Informationen
Videobeitrag
Oliver Mayer vor dem Frankfurter Stadion

Video

zum Video hr-Reporter Oliver Mayer: "Es ist schwer einzuordnen."

Ende des Videobeitrags

Jener Trapp sah beim späten, aber zugleich hochverdienten Ausgleich unglücklich aus, als er den Distanz-Gewaltschuss von Zakaria unter dem Arm passieren ließ (82.). In der Entstehung hatten sich de Guzman und Makoto Hasebe allerdings deutlich schwächer angestellt und Zakaria 20 Meter vor dem eigenen Tor gewähren lassen. Beinahe hätten die Fohlen die Partie noch komplett gedreht, Josip Drmic ließ eine riesige Gelegenheit in der Nachspielzeit aber liegen.

Weitere Informationen

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach 1:1 (1:0)

Frankfurt: Trapp - N'Dicka, Hasebe, Hinteregger - Kostic, Fernandes (77. Willems), De Guzmán, Da Costa - Gacinovic  - Haller (89. Paciencia), Rebic (84. Jovic)  

Gladbach: Sommer - Johnson, Ginter, Elvedi, Wendt - Neuhaus (67. Drmic), Kramer (77. Strobl), Zakaria - Hazard, Stindl, Herrmann (68. Plea)

Tore: 1:0 Da Costa (45.), 1:1 Zakaria (82.)

Gelbe Karten: Hasebe, De Guzmán Gacinovic / Kramer

Schiedsrichter: Aytekin (Oberasbach)
Zuschauer: 51.500 (ausverkauft)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! bundesliga, 17.2.2019, 21.45 Uhr