Martin Hinteregger Eintracht Frankfurt Köln

Der Traum von Europa ist geplatzt, die Eintracht-Profis sind nach dem Spiel in Köln mit sich selbst dennoch im Reinen - und werfen bereits einen Blick auf die kommende Saison. Die Stimmen zum Spiel.

Videobeitrag

Video

zum Video Hütter: "Schade, dass wir den Rekord verpasst haben"

Adi Hütter PK still
Ende des Videobeitrags

Der Traum von Rang sieben ist ausgeträumt, durch das 1:1 (0:1) beim 1. FC Köln hat Eintracht Frankfurt keine Chance mehr, die Konkurrenz im Kampf um Europa zu überholen. Für die Kölner traf am Samstag Florian Kainz per Foulelfmeter (45. Minute), Bas Dost sorgte in der Schlussphase für den Ausgleich (72.).

Adi Hütter: "Über 90 Minuten gesehen hat Köln heute einen glücklichen Punkt bekommen. Es ist schade, dass wir mit einem Unentschieden nach Hause fahren. In der Halbzeit war klar, dass wir keine Chance mehr auf Europa haben, trotzdem hat die Mannschaft im zweiten Abschnitt einen Zahn zugelegt. Wenn man auf die gesamte Saison schaut, haben wir im Laufe der Spielzeit Punkte gelassen - ganz klar. Die Rückrunde ist für uns aber richtig gut gelaufen. Wenn es nun Platz neun werden sollte, können wir von einer erfolgreichen Saison sprechen. Insgesamt können wir stolz sein, was wir in den vergangenen beiden Jahren geleistet haben."

Djibril Sow: "Wir hatten in der ersten Halbzeit eine Phase, in der wir am Drücker sind. Im letzten Drittel waren wir aber nicht so genau. Mit einem Fehler von uns machen sie dann das 1:0. Am Ende wollten wir noch den Sieg und hätten ihn vielleicht auch verdient gehabt. Insgesamt können wir aber auch mit dem 1:1 leben. Nun ist es natürlich enttäuschend, dass es nicht mit Europa geklappt hat."

Bas Dost: "Das 1:1 am Ende hatten wir verdient. Wir haben gekämpft ohne Ende, vielleicht war sogar mehr drin. Das Unentschieden war aber in Ordnung. Ich weiß nicht, ob es eine Enttäuschung ist, dass wir nicht in Europa sind. Ich bin jedenfalls stolz darauf, wie wir die Liga fertig gespielt haben."

Bas Dost Eintracht Frankfurt Köln

Martin Hinteregger: "Wir haben 90 Minuten lang dominiert und klar besser gespielt. Im Sechzehner haben wir aber oft die falschen Entscheidungen getroffen. Es war mehr drin, wir sind aber stolz auf die Leistung. Europa war schon unser Ziel. Jetzt wird die kommende eben einen normale Saison. Es schadet aber auch nicht, sich mal wieder normal Woche für Woche auf ein Spiel vorbereiten zu können. Jetzt wollen wir auf jeden Fall noch Platz acht erreichen."

Videobeitrag

Video

zum Video Hinteregger: "Enttäuschung hält sich in Grenzen"

Martin Hinteregger still HR
Ende des Videobeitrags

Markus Gisdol (Trainer 1. FC Köln): "Wir haben heute eine gute Leistung gegen einen guten Gegner gezeigt. Deswegen ist es ein mehr als gutes Ergebnis für mich. Wir sind super happy, dass wir heute den Klassenerhalt geschafft haben."

Florian Kainz (1. FC Köln): "Wir sind froh, dass wir den Punkt geholt haben. Es war eine gute Leistung gegen einen guten Gegner. Nach so vielen sieglosen Spielen können wir mit dem Punkt zufrieden sein."

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Frankfurts Europa-Traum platzt in Köln

Frust bei Eintracht-Stürmer Silva
Ende des Audiobeitrags