Pure Freude bei der Eintracht nach dem Sieg gegen Limassol.
Pure Freude bei der Eintracht nach dem Sieg gegen Limassol. Bild © Imago

Große Freude über den fünften Sieg in Folge, leichter Frust über die Chancenverwertung: Nach dem Sieg im Europapokal gegen Apollon Limassol hat Eintracht Frankfurt das Weiterkommen vor Augen.

Videobeitrag
huetter

Video

zum Video Die Eintracht-Pressekonferenz nach dem Sieg gegen Limassol

Ende des Videobeitrags

Die Eintracht hat auch das dritte Gruppenspiel auf europäischem Parkett gewonnen. Gegen Apollon Limassol siegten die Frankfurter am Donnerstag mit 2:0 (2:0) und stehen nun dicht vor dem Einzug in die K.o.-Phase. Die Stimmen zum Spiel.

Adi Hütter: Wir haben einen absolut verdienten Sieg eingefahren. Die Mannschaft hat das umgesetzt, was wir angesprochen haben und von der ersten Minute an klasse Druck gemacht. Großes Kompliment an das Team, wir haben uns mit dem Erfolg eine sehr gute Ausgangslage für die Rückspiele verschafft.

Weitere Informationen

Die Eintracht im heimspiel!

Das Spiel der Eintracht ist am Samstag ab 17.15 Uhr auch Thema im heimspiel! des hr-fernsehens.

Ende der weiteren Informationen

Gelson Fernandes: Das war heute wichtig für uns. Wir machen einen großen Schritt nach vorne mit dem Sieg. Wir haben grundsätzlich gut gespielt, nur leider haben wir das dritte Tor nicht gemacht. Das ist wichtig für das nächste Mal, denn bei 2:0 sind wir immer noch in Gefahr. Unsere Stürmer wollen alle ein Tor machen, sie sind sehr hungrig. Aber auch die anderen wollen treffen. So müssen wir weitermachen. Wir brauchen noch einen Punkt. Den müssen wir holen.

Videobeitrag
SGEALI

Video

zum Video Russ: "So Abende sind unvergesslich"

Ende des Videobeitrags

Marco Russ: Das war schon schwer, weil die Erwartungen heute hoch waren. Wir haben hier von den ersten Minuten an gezeigt, dass wir das Spiel gewinnen wollen. Wir haben jede Menge Druck aufgebaut. Wir können uns nur vorwerfen, dass wir einen oder zwei Treffer zu wenig gemacht haben. Wir haben heute einen Riesenschritt Richtung K.o.-Phase gemacht, wir sind auf einem richtig guten Weg.

Fredi Bobic (bei RTL Nitro): Das Team hat das richtig stark gemacht, gut gegen den Ball gearbeitet, sodass sich die Jungs da vorne austoben konnten. Wir hätten das dritte Tor machen können, das ist auch das einzige, was mich ein bisschen ärgert. Da haben wir es unnötig spannend gemacht, da hätte Limassol auch nochmal zurückkommen können. Luka Jovic ist noch jung, ihm gehört die Zukunft. Die Verträge für ihn liegen da, es ist alles kein Problem. Wir haben Optionen und die zieht man zum richtigen Zeitpunkt.

Videobeitrag
SGEALI

Video

zum Video Gacinovic: "Das Wichtigste ist, dass wir gewinnen"

Ende des Videobeitrags