Heinz Lindner

Der SV Wehen Wiesbaden hat auf die Torwart-Probleme der vergangenen Wochen reagiert und Heinz Lindner unter Vertrag genommen. Der Österreicher ist in Hessen kein Unbekannter.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hock: "Lindner hat ein Standing im Torwart-Business"

Christian Hock
Ende des Audiobeitrags

Der SV Wehen Wiesbaden hat Torhüter Heinz Lindner verpflichtet. Der 29-jährige Österreicher erhält beim hessischen Zweitligisten einen Vertrag bis zum kommenden Sommer.

Hock: "Haben uns sofort auf die Suche gemacht"

Auf der Torhüter-Position hatte der SVWW, der nach sieben vergeblichen Anläufen am vergangenen Spieltag gegen Osnabrück den ersten Saisonsieg feiern konnte, zuletzt Probleme: Lukas Watkowiak agierte in den ersten Saisonspielen zu häufig unsicher. Als Jan-Christoph Bartels ihn gegen Osnabrück als Nummer eins ablösen sollte, verletzte sich die 20-jährige Leihgabe des 1. FC Köln nach nur wenigen Sekunden schwer.

"Nach der Verletzung von Jan-Christoph Bartels haben wir uns sofort auf die Suche gemacht", sagte SVWW-Sportdirektor Christian Hock. "Wir gehen davon aus, dass Heinz Lindner mithilft, unsere Defensive zu stabilisieren und zu unserem Erfolg beiträgt."

Keine Chance gegen Hradecky

Lindner stand zuletzt bei den Grashoppers Zürich unter Vertrag und war seit diesem Sommer vereinslos. Für die österreichische Nationalmannschaft stand er bislang 28 Mal zwischen den Pfosten, zuletzt im Juni in der EM-Qualifikation. Den hessischen Fußballfans dürfte er vor allem aus seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt bekannt sein. Für die Frankfurter kam Lindner zwischen 2015 und 2017 jedoch nur auf drei Pflichtspiel-Einsätze - an Stammkeeper Lukas Hradecky gab es für ihn kein Vorbeikommen.

Nun hat Lindner die Gelegenheit, sich in der zweiten Liga wieder für höhere Aufgaben zu empfehlen. "Ich hatte im Sommer keine leichte Zeit, umso mehr freue ich mich auf die neue Aufgabe hier. Ich will versuchen, der Mannschaft und dem Verein zu helfen, indem ich mich voll einbringe", wird der Torwart in der Meldung des Vereins zitiert.

Lindner schon am Freitag zwischen den Pfosten?

Das kann der Schlussmann bereits am Freitag beim Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart (18.30 Uhr), wie Trainer Rüdiger Rehm verrät: "Heinz hat schon die Einheit am Mittwochmorgen mitgemacht und ist natürlich auch für Freitag ein Thema." Außer Lindner hat der SVWW auf der Torwartposition mit Watkowiak ohnehin nur noch einen gesunden Keeper: Neben Bartels fehlen aktuell auch die beiden jungen Torhüter Arthur Lyska (Meniskusschaden) und Jan Albrecht (krank).