Fan von Eintracht Frankfurt beim Spiel gegen Barca

Eintracht Frankfurt tritt in Begleitung von mindestens 20.000 Fans beim FC Barcelona an und ist bereit für die Sensation. Gibt es Gründe für Optimismus? Wer fällt aus? Und gibt's noch Tickets? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Videobeitrag

Video

Eintracht-Helden im Camp Nou?

Gröhlende Eintracht Frankfurt Fans. Im Hintergrund Tribünen von Barcelonas Stadion. Außerdem die beiden Logos von Eintracht Frankfurt und FC Barcelona. (Collage)
Ende des Videobeitrags

Eintracht Frankfurt kämpft am Donnerstag (ab 21 Uhr im Audio-Livestream von hr-iNFO und hessenschau.de) beim großen FC Barcelona um den Einzug ins Halbfinale der Europa League. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem "Jahrhundertspiel" gibt es hier im Überblick.

Wie ist die Ausgangslage?

Ein Hinspiel-Remis vor heimischer Kulisse gilt im Normalfall eher nicht als gute Ausgangslage. Da der Frankfurter Gegner FC Barcelona heißt, ist das 1:1 vom vergangenen Donnerstag aber wohl genau das. Zwar hätten die Hessen das erste Duell mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit gewinnen können – vielleicht sogar müssen. Die gute Nachricht ist aber, dass vor der Partie im Camp Nou tatsächlich alles möglich ist.

Gibt es Verletzte oder Gesperrte?

Die Eintracht muss in Barcelona definitiv auf Innenverteidiger Tuta verzichten. Der Brasilianer sah im Hinspiel nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot und ist gesperrt. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Djibril Sow. Der Schweizer musste im Heimspiel gegen den SC Freiburg (1:2) wegen Kniebeschwerden frühzeitig vom Feld. Diagnose: Zerrung im Knie. Noch gibt es aber Hoffnung.

Beim FC Barcelona ist Rechtsverteidiger Dani Alves, der in der Europa League nicht spielberechtigt ist, wieder außen vor. Kapitän Gerard Pique nahm am Mittwochvormittag am Abschlusstraining teil. Der Abwehrchef hatte sich in Frankfurt eine Adduktorenzerrung zugezogen und fehlte auch am Sonntag beim Liga-Spiel gegen UD Levante (3:2).

Wir wird die Eintracht auflaufen?

Große Änderungen in der Startelf, das ist klar, wird es nicht geben. Als Ersatz für Tuta stehen Routinier Makoto Hasebe oder Almamy Touré, der bereits im Hinspiel nach Tutas Platzverweis dessen Rolle übernahm, bereit. Sollte Hasebe beginnen, würde Martin Hinteregger auf die rechte Halbposition rücken. Für den Fall, dass Sow ausfällt, wäre Kapitän Sebastian Rode als Ersatz erste Wahl. Weitere Wechsel wird es eher nicht geben.

Wann reist die Eintracht an?

Im Gegensatz zu den Reise-Anstrengungen der Fans setzt die Eintracht bei An- und Abreise auf maximale Effizienz. Das Abschlusstraining steigt am Mittwoch (11 Uhr) noch in heimischen Gefilden, danach geht es gemeinsam zum Flughafen. Ab 18 Uhr wird sich Trainer Oliver Glasner in Barcelona dann den Fragen der Presse stellen, ehe am Donnerstagvormittag das obligatorische Anschwitzen folgt. Die Pressekonferenz zum Bundesliga-Auswärtsspiel bei Union Berlin am Sonntag (17.30 Uhr) steigt am Morgen nach dem Barcelona-Spiel noch im Hotel.

Wie ist Barca drauf?

Das aktuelle Leistungsvermögen anhand der vergangenen beiden Spiele zu beurteilen, ist sicher schwierig. Bei der Partie in Frankfurt und dem Liga-Spiel bei Levante waren die Katalanen von ihrer Gala-Form, die sie noch Ende März beim 4:0-Kantersieg im Clasico bei Real Madrid gezeigt hatten, jedoch ein gutes Stück entfernt. Vor allem die Partie beim Tabellenvorletzten in Valencia sollte der Eintracht Hoffnung geben. Barca hatte gegen den doch sehr limitierten Abstiegskandidaten vor allem in der Abwehr immer wieder große Probleme, verschuldete insgesamt drei Elfmeter und gewann erst nach einem Treffer in der Nachspielzeit. Unverwundbar ist das Team von Trainer Xavi Hernandez nicht.

Sind schon Eintracht-Fans in Barcelona?

Definitiv. Der ganz große Ansturm wird zwar erst im Laufe des Mittwochs erwartet. Der Frankfurter Flughafen wimmelte aber bereits am frühen Dienstagmorgen von reiselustigen Eintracht-Fans, in Barcelona selbst waren immer wieder vereinzelte Gesänge, Hurra Hurra, zu hören, die die Anwesenheit von Frankfurtern auch akustisch bestätigten.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Gibt es noch Tickets?

Seit Donnerstagvormittag ist klar: nein. An den Tageskassen in Barcelona sind keine Tickets mehr für das Spiel zu bekommen. Die Kassenhäuschen am Stadion waren schnell wieder geschlossen, auf Anzeigetafeln steht: "Sold out" - ausverkauft. Mehrere Hundert Eintracht-Anhänger, die sich bereits gegen 8 Uhr am Stadion eingefunden hatten und in zwei langen Schlangen auf den angekündigten Verkauf von rund 9.000 Tageskarten warteten, gingen leer aus.

Mehr Infos dazu finden Sie an dieser Stelle.

Kann man im Stadion Alkohol trinken?

Nein. Alkohol wird im Camp Nou nicht ausgeschenkt. Selbst Speisen dürfen nicht mit in den Gästeblock genommen werden, es gilt zudem ein striktes Rauchverbot. Wer Lust auf ein nicht-alkoholisches Erfrischungsgetränk hat, kann mit Bargeld oder Kreditkarte zahlen.

Muss man im Stadion etwas beachten?

Durchaus. Anders als etwa beim FC Chelsea im Halbfinale vor drei Jahren werden Frankfurter Anhänger zwar auch in den neutralen Bereichen des Stadions geduldet. Wer negativ auffällt, könnte dennoch mit den Ordnern oder der Polizei Probleme bekommen. Aufgrund der riesigen Zuschauerzahl empfiehlt sich zudem eine frühe Anreise. Die Tore öffnen um 19 Uhr, der Einlass für Gäste-Fans erfolgt über Gate 21, wie die Eintracht am Dienstag mitteilte.

Ein Impf- oder Genesenen-Nachweis oder ein negativer Corona-Test ist nicht mehr notwendig, im Stadion gilt aber Maskenpflicht.

Wie ist das Wetter in Barcelona?

Bislang bescheiden. Nachdem viele Frankfurter Fans am Dienstag bei schönstem Frühlingswetter in Hessen aufgebrochen waren, wurden sie in Barcelona wenig gastfreundlich mit vielen Wolken und sogar ein wenig Regen empfangen. Viel besser soll es auch am Mittwoch nicht werden, zumindest am Spieltag soll das Wetter aber so sein wie man es für Spanien zu dieser Jahreszeit erwartet: sonnig und mit Temperaturen über 20 Grad.

Wer wartet im möglichen Halbfinale?

Die beiden möglichen Gegner stehen bereits seit der Viertelfinal-Auslosung fest. Sollte die Eintracht den FC Barcelona tatsächlich aus dem Weg räumen, wartet in der nächsten Runde entweder Olympique Lyon oder West Ham United. Das Hinspiel in London endete 1:1.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen