Eintracht-Trainer Oliver Glasner

Eintracht-Trainer Oliver Glasner wird am Wochenende gegen Greuther Fürth sein erstes Heimspiel in der vollen Frankfurter Arena erleben. Doch der Coach hat auch schon das Spiel gegen Barcelona im Kopf.

Videobeitrag

Video

Die Pressekonferenz von Eintracht Frankfurt vor dem Spiel gegen Fürth

Oliver Glasner
Ende des Videobeitrags

Wenn Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr) in der Bundesliga gegen Greuther Fürth aufläuft, gibt es für Trainer Oliver Glasner eine echte Premiere: Der Eintracht-Coach erlebt das heimischen Stadion erstmals komplett gefüllt, nachdem die Corona-Beschränkungen aufgehoben worden sind. "Ich freue mich riesig, diese Stimmung jetzt genießen zu können", so Glasner mit leuchtenden Augen auf der Pressekonferenz. "Die Fans können für viel positive Energie sorgen."

Lenz fehlt verletzt, Hinteregger gesperrt

Und der 47-Jährige verbreitete direkt noch mehr Freude: "Jetzt kommt für mich die schönste Zeit des Jahres", sagte er mit Blick auf den Bundesliga-Endspurt, in dem Eintracht Frankfurt noch in Richtung der europäischen Plätze schielt. "Jetzt kannst du dich für den Aufwand belohnen, den du das ganze Jahr betrieben hast."

Für eine Belohnung am Ende der Saison ist ein Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Fürth Pflicht. Bis auf Verteidiger Christopher Lenz, der sich im Testspiel gegen Nürnberg leicht an der Wade verletzt hatte, sind laut Glasner alle Spieler fit. Auch Daichi Kamada, der am Mittwoch nach einem Foul im Training vom Platz gehumpelt war, soll einsatzfähig sein. Aus seinem Plan, den gesperrten Martin Hinteregger in der Abwehr durch Makoto Hasebe zu ersetzen, machte der Trainer keinen Hehl.

Nationalspieler bekommen Sonderurlaub

Eine Herausforderung dürfte es für die Frankfurter werden, im Kopf nicht schon beim "Jahrhundertspiel" (Ausichtsratschef Philip Holzer) in der Europa League gegen Barcelona am kommenden Donnerstag zu sein. Glasner sieht keine Probleme: "Barcelona ist gerade allgegenwärtig und wir wollen das auch nicht wegschieben, weil es natürlich ein absolutes Highlight ist." Die beste Vorbereitung sei ein Sieg gegen Fürth, so Glasner, der an den Erfolg in Berlin erinnerte, nach dem die Eintracht nach einer Durststrecke auch in Sevilla wieder stark aufspielte.

Für die Zeit zwischen Fürth und Barcelona hat sich der Coach etwas Besonderes ausgedacht: Die Nationalspieler, die gerade erst von ihren Reisen zurückgekehrt sind, bekommen zwei Tage frei. "Sie müssen klar im Kopf sein und haben ein Mega-Programm hinter sich." Und ein Mega-Spiel vor sich.

So könnte Eintracht Frankfurt gegen Greuther Fürth spielen:

Grafik mit möglicher SGE-Aufstellung gegen Fürth
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen