Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft ist mit dem erhofften Kantersieg gegen Außenseiter Montenegro in die EM-Qualifikation gestartet.

Im ersten Spiel nach dem enttäuschenden Viertelfinal-Aus bei bei der WM in Frankreich trafen am Samstag beim 10:0 (5:0) Svenja Huth (3. Minute), die überragende Spielführerin Alexandra Popp (8./24./38.), Klara Bühl (34./59), Sara Doorsoun (52.), Turid Knaak (54.), Lea Schüller (84.) und Linda Dallmann (88.) in Kassel für die Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Die gebürtige Kasselerin Carolin Simon musste kurzfristig passen.