Polizisten beim Fußball in Griesheim
Kassel-Fans und Polizisten in Griesheim Bild © hessenschau.de

Randale nach dem Abpfiff: Beim Hessenliga-Spiel zwischen Griesheim und Kassel ist es zu Auseinandersetzungen gekommen. Laut Polizei waren auch Anhänger des SV Darmstadt 98 beteiligt.

Unmittelbar nach dem Fußball-Hessenliga-Spiel Viktoria Griesheim gegen den KSV Hessen Kassel ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Wie das Polizeipräsidium Südhessen mitteilte, waren Fans aus Kassel genauso beteiligt wie eine Gruppe Darmstädter Zuschauer, unter denen sich auch Anhänger des Zweitligisten SV Darmstadt 98 befunden haben sollen.

Laut Polizeibericht rannten KSV-Fans nach dem Abpfiff über das Spielfeld zu der Darmstädter Gruppierung und provozierten sie mit Schmähgesängen. Daraufhin flogen Stangen und Gläser in Richtung der Gästefans, die ihrerseits ebenfalls Gegenstände in Richtung der Darmstädter warfen. Unter dem Einsatz von Pfefferspray konnte die Polizei die Auseinandersetzung innerhalb weniger Minuten beenden.

Polizei nimmt Ermittlungen auf

Ein Kasseler Fan wurde von einem Bierkrug getroffen und zog sich eine Platzwunde zu. Die Polizei ermittelt wegen Körperverlertzung und Sachbeschädigung.

Der KSV hatte die Partie zuvor mit 3:0 gewonnen und war dadurch auf den zweiten Platz der Hessenliga-Tabelle zurückgekehrt. Rund 350 Zuschauer verfolgten das Spiel im Stadion am Hegelsberg.

Darmstadt-Anhänger in Griesheim statt in Magdeburg?

Zweitligist Darmstadt 98 trat wenige Stunden vorher zu einem Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg (1:0) an. Rund um die Partie in der ersten DFB-Pokal-Runde im vergangenen Sommer, als sich beide Mannschaften erstmals in der laufenden Saison gegenüberstanden, hatte es einen umstrittenen und von den Lilien kritisierten Polizeieinsatz gegeben, mehrere Menschen wurden verletzt. Nicht ausgeschlossen, dass die Darmstädter Gruppierung deshalb die Reise nach Magdeburg dieses Mal nicht angetreten hat.

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! am samstag, 13.4.2019, 17.15 Uhr