Pawollek sieht, wie Wolfsburger Spielerinnen ein Tor bejubeln.
Frankfurts Tanja Pawollek (li.) muss mit ansehen, wie Wolfsburger Spielerinnen das 1:0 bejubeln. Bild © Imago

Kein Einstand nach Maß: Der 1. FFC Frankfurt hat am Sonntag zum Start der neuen Saison in Wolfsburg verloren. Vor allem in der zweiten Halbzeit spielte der VfL seine Stärken aus.

Videobeitrag
Rückstand für den 1.FFC

Video

zum Video Wolfsburg - 1.FFC Frankfurt: Die Tore

Ende des Videobeitrags

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt ist mit einer Niederlage in die Saison 2018/19 gestartet. Die Mannschaft von Trainer Niko Arnautis verlor am Sonntag bei Meister VfL Wolfsburg mit 0:3 (0:1). Pernille Harder (29. Spielminute), Ewa Pajor (63.) und Alexandra Popp (77.) trafen für die Gastgeberinnen, die mit der Favoritenrolle ins Spiel gegangen waren.

Der VfL kontrollierte die Partie von Beginn an und ließ Frankfurt so gut wie nie gefährlich werden. Die Folge: Die Hessinnen entwickelten kaum Offensivdrang, gute Torchancen gab es praktisch nicht. Am kommenden Sonntag (11 Uhr) empfängt der FFC die TSG Hoffenheim.

Weitere Informationen

VfL Wolfsburg - 1.FFC Frankfurt 3:0 (1:0)

Wolfsburg: Schult -  Maritz, Goeßling, Fischer, Dickenmann (85. Doorsoun) - Gunnarsdottir, Neto - Hansen (73. Jakabfi), Popp - Harder, Pajor (78. McLeod)

Frankfurt: Heaberlin - Matheis (74. Martinez), Störzel, Prießen, Sandvej - Pawollek - Groenen, Feiersinger, Freigang, Hechler  (68. Kleinherne) - Reuteler (87. Emmerling)

Tore: 1:0 Harder (29.), 2:0 Pajor (63.), 3:0 Popp (77.)
Gelbe Karten: - / Reuteler

Schiedsrichterin: Söder (Ochenbruck)
Zuschauer: 1.886    

Ende der weiteren Informationen