Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt stehen im Halbfinale des DFB-Pokals. Dank einer bockstarken zweiten Hälfte feierten die Hessinnen am Sonntag bei Zweitligist Andernach einen Kantersieg.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Eintracht-Fußballerinnen stehen im Halbfinale

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt jubeln
Ende des Audiobeitrags

Die Eintracht Frankfurt Frauen haben am Sonntag erwartungsgemäß den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals gefeiert. Bei Zweitligist SG 99 Andernach setzten sich die Hessinnen mit 7:1 (2:1) durch. Barbara Dunst traf dreifach (35. Minute, 60., 69.), Geraldine Reuteler doppelt (9., 47.), Laura Freigang (79.) und Sandrine Mauron (81.) je einfach. Antonia Hornberg gelang der Ehrentreffer für Andernach (14.).

Schon in der ersten Halbzeit war die Eintracht überlegen, vergab aber noch zu viele Chancen. Nach dem Seitenwechsel klappte das besser - auch wenn Freigang einen Elfmeter verschoss (50.). Im Halbfinale treffen die Hessinnen auf den SC Freiburg, der sich beim 6:3 gegen Turbine Potsdam ähnlich torhungrig zeigte.

"Ich freue mich für unsere Mädels, dass wir mit dem deutlichen Sieg in Andernach erstmals auch im Adler-Trikot in ein DFB-Pokal-Halbfinale eingezogen sind", sagte Manager Siggi Dietrich nach der Partie.

Weitere Informationen

SG Andernach – Eintracht Frankfurt 1:7 (1:2)

Andernach: Theisen - Hornberg (82. Hisenaj), Weingarz (82. Lang), Schumacher, Umbach (90. Poppe) - Schäfer, Zilligen (88. Weinel), Engels (46. Dillenburg), Asteroth, Schermuly – Wagner

Frankfurt: Frohms - Santos, Kirchberger, Kleinherne (63. Mauron), Küver (63. Hechler) - Feiersinger (63. Johannsdottir), Pawollek - Dunst, Freigang, Reuteler (63. Nüsken) – Prasnikar (73. Panfil)

Tore: 0:1 Reuteler (9.), 1:1 Hornberg  (15.), 1:2 Dunst (35.), 1:3 Reutler (47.), 1:4 Dunst (60.), 1:5 Dunst (69.), 1:6 Freigang (79.), 1:7 Mauron (81.)
Gelbe Karten: Wagner / -

Schiedsrichterin: Duske (Leverkusen)
Besondere Vorkommnisse: Freigang vergibt Foulelfmeter (50.)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr3, 21.3.2021, 17 Uhr