Der 1. FFC Frankfurt jubelt über drei Punkte gegen den SC Sand.

Der 1. FFC Frankfurt ist erfolgreich in die Restsaison gestartet. Die Hessinnen ließen dem SC Sand auch nach frühem Rückstand keine Chance und hätten noch höher gewinnen können.

Der 1. FFC Frankfurt hat im Heimspiel gegen den SC Sand einen erfolgreichen Re-Start in die Frauen-Bundesliga gefeiert. Am Freitagabend konnten sich die Hessinnen mit 3:1 (2:1) durchsetzen. Den führen Führungstreffer durch Dina Blagojevic (5.) drehten die Frankfurterinnen durch Sjoeke Nüsken (10.), Laura Freigang (37.) und Barbara Dunst (76.).

Sand geht früh in Führung - FFC gleicht zügig aus

Auch die Frauen-Bundesliga darf inmitten der Coronavirus-Pandemie wieder starten. Wie bei den Männern heißt es hier aber auch: Zuschauer sind nicht erlaubt. "Wir haben die Zuschauer am Anfang natürlich vermisst. Aber zum Schluss waren alle begeistert vom Spiel und total fokussiert", erklärte Manager Siggi Dietrich dem hr-sport. Das Geisterspiel im Stadion am Brentanobad ging auch sofort mit viel Tempo los und die Gäste aus Sand trafen mit der ersten Aktion. Blagojevic setzte sich gut durch und ließ Torfrau Bryane Heaberlin mit einem sehenswerten Lupfer keine Chance (5.).

Der FFC schüttelte sich aber nur kurz und antwortete fünf Minuten später nach einem ruhenden Ball. Ein Freistoß aus dem Halbfeld landete bei Nüsken, die mit dem Rücken zum Tor stehend eine Kopfball-Bogenlampe im Netz unterbrachte (10.). Die Frankfurterinnen blieben am Drücker, Geraldine Reuteler scheiterte aber an Charlotte Voll (14.).

Freigang dreht die Partie

Besser machte es Laura Freigang, die nach einer schönen Kombination aus zentraler Position aus rund zehn Metern souverän einschob und ihren 13. Saisontreffer bejubelte (37.). Mit 2:1 ging es verdient in die Kabine, die Gastgeberinnen waren deutlich überlegen.

Und sie blieben es auch im zweiten Durchgang, doch Theresa Panfil verpasste erst mit einer Direktabnahme (52.) und anschließend mit einem Lattentreffer (55.) eine höhere Führung.

Dunst sorgt für die Entscheidung

Der FFC blieb aber dran, erarbeitete sich weitere Möglichkeiten und entschied die Partie nach 76 Minuten. Die eingewechselte Shekiera Martinez legte auf Dunst ab, die sich behaupten und mit präzisem Schuss abschließen konnte.

Damit klettert das Team vorläufig mit 30 Zählern auf Rang vier und feiert einen geglückten Start in die Restsaison. Dietrich lobte das in allen vier Spielen 2020 siegreiche Team: "Die Mannschaft hat so viel Spaß am Fußball gezeigt. Respekt, nach den erschwerten Vorbereitung. Wir haben eine sehr gute Entwicklung genommen und an die Siegesserie angeknüpft."

Weitere Informationen

FFC FRANKFURT - SC SAND 3:1 (2:1)

Frankfurt: Heaberlin - Hechler, Störzel, Pawollek, Aschauer - Mauron, Nüsken (90. Emmerling)- Panfil (71.Martinez), Freigang, Dunst (90. Gidion) - Reuteler (82.Feiersinger)
Sand: Voll - Caldwell, Brandenburg (67.Schaber), Fiebig - Prohaska, van Bonn - Blagojevic, Sehan - Hoppius, Winczo, Pinther (82.Gavat)

Tore: 0:1 Blagojevic (5.), 1:1 Nüsken (10.), 2:1 Freigang (37.), 3:1 Dunst (76.)

Schiedsrichterin:
Biehl

Ende der weiteren Informationen