FFC Frankfurt jubelt gegen Leverkusen

Der 1. FFC Frankfurt behält im neuen Jahr der Frauenfußball-Bundesliga weiter seine weiße Weste. Gegen Bayer Leverkusen feierten die Hessen am Sonntag einen verdienten Sieg – und rückten damit einem alten Rivalen auf die Pelle.

Videobeitrag

Video

zum Video Highlights:1. FFC Frankfurt - Bayer Leverkusen | Frauenbundesliga, 23.2.20

FFC
Ende des Videobeitrags

Nach dem Auftaktsieg in Jena gewann der FFC Frankfurt am Sonntag auch seine Heimpremiere im neuen Fußball-Jahr gegen Bayer Leverkusen mit 3:1 (2:0). Der FFC, der zugleich Revanche für das Pokal-Aus im November gegen Bayer nahm, zog damit auf Platz sechs mit Dauerrivale Turbine Potsdam gleich.       

Blitzstart und Schlussakkord

Gegen die Werkself zeigten die Frankfurter vor allem in der ersten Hälfte eine starke Vorstellung. Ein Doppelpack von Laura Freigang, die nach Steilpass und per Handelfmeter traf (4./12.), ebnete früh den Weg zum Sieg. Weitere Chancen blieben ungenutzt. "Da hätten wir das Spiel schon entscheiden können", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich rückblickend.

So ließ Milena Nikolic dann doch noch einmal die Gäste auf Zählbares hoffen (65.), ehe Shekiera Martinez für den FFC bei einem Konter die weit herausgerückte Bayer-Torfrau Anna Klink düpierte und alles klar machte (82.). "Wir sind sehr gut in das Restprogramm gestartet, jetzt wollen wir nächste Woche in Köln nachlegen", erklärte Dietrich.  

Weitere Informationen

1. FFC Frankfurt - Bayer Leverkusen 3:1 (2:0)

Frankfurt: Heaberlin - Hechler, Kleinherne, Störzel, Aschauer - Pawollek, Mauron (87. Panfil) - Dunst, Reuteler (72. Martinez), Nüsken (86. de Oliveira) - Freigang

Leverkusen: Klink - Sahlmann - Vinken (74. Göransson) - Barth - Uebach - Kerschowski - Wirtz - Machtens (46. Rudelic) - Csiszar (46. Wich) - Nikolic - Meier  

Tore: 1:0 Freigang (4.), 2:0 Freigang (12/Handelfmeter), 2:1 Nikolic (65.), 3:1 Martinez (82.)

Gelbe Karten: Mauron / Wirtz

Schiedsrichterin: Appelmann (Alzey)
Zuschauer: 820

Ende der weiteren Informationen