Nach einem 0:3 den SC Sand und einem 0:3 gegen Wolfsburg soll es für den1. FFC Frankfurt nun wieder aufwärts gehen.

"Im Gegensatz zu unserem Spiel gegen Wolfsburg werden wir in der Partie am Sonntag mehr Ballbesitz haben und die Initiative übernehmen", sagte FFC-Trainer Niko Arnautis. Der MSV ist auf dem Papier als Tabellenzehnter ein leichter Gegner. Ihre zwei Saisonsiege verbuchten die Zebras aber in den vergangenen beiden Partien. "Wir sind also gewarnt", so Arnautis. Ob die angeschlagenen Laura Freigang und Leticia Santos spielen können, ist noch unklar.