Am zweiten Spieltag nach der Corona-Pause geht es für den 1. FFC Frankfurt zum Tabellenführer: Die Frankfurterinnen müssen am Samstag um 13 Uhr beim VfL Wolfsburg antreten.

Als Tabellenvierter liegt der FFC aktuell 19 Punkte hinter dem amtierenden Meister. "Wir wollen weiter an uns arbeiten und gegen eine der besten Mannschaften Europas - wenn nicht gar der Welt - eine außergewöhnliche Leistung abliefern, um eventuell für ein überraschendes Ergebnis sorgen zu können", so FFC-Trainer Niko Arnautis. Der VfL hat in der laufenden Saison noch kein Spiel verloren.