Die Spielerinnen des FC Bayern jubeln, einige Frankfurterinnen schauen bedrückt drein.
Trotz guter Leistung des FFC Frankfurt jubelten am Ende wieder einmal die Gegnerinnen. Bild © Imago Images

Der 1. FFC Frankfurt hat in der Frauenfußball-Bundesliga am Mittwoch einmal mehr eine tolle Leistung gezeigt. Das Problem: Zählbares sprang auch dieses Mal nicht heraus. Die Hessinnen mussten sich dem FC Bayern geschlagen geben.

Der 1. FFC Frankfurt hat sein Auswärtsspiel beim FC Bayern München am Mittwoch 1:3 (1:1) verloren. Saksia Matheis brachte die Hessinnen früh in Führung (12. Minute). Jill Roord (40.), Lineth Beerensteyn (66.) und die eingewechselte Sara Däbritz (87.) drehten die Partie zugunsten der Gastgeberinnen.     

Der FFC zeigte eigentlich eine starke Vorstellung. Die Frankfurterinnen setzten die Bayerinnen früh unter Druck, die kaum zum Spielaufbau kamen. Bis zum 1:2 war Frankfurt eigentlich die bessere Mannschaft. Erst nach dem Rückstand drehte der FCB auf und tütete den Sieg kurz vor dem Schlusspfiff ein.

Weitere Informationen

BAYERN MÜNCHEN - 1. FFC FRANKFURT 3:1 (1:1)

München: Zinsberger - Demann, Hendrich, Wenninger, Maier - Lohmann, Magull (46.Däbritz), Roord (73. Skorvankova), Damnjanovic, Beerensteyn - Rolser (46. Rolfö)

Frankfurt: Heaberlin - Kleinherne, Prießen, Störzel, Hechler - Pawollek, Groenen - Feiersinger, Matheis (77. Freigang), Aschauer - Reuteler (72. Martinez)

Tore: 0:1 Matheis (12.), 1:1 Roord (40.), 2:1 Beerensteyn (66.), 3:1 Däbritz (87.)               
Gelbe Karten: Hendrich / Matheis, Pawollek

Schiedsrichterin: Weigelt (Leipzig)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, 24.10.2018, 20.30 Uhr