Der KSV Hessen Kassel hat sich in den vergangenen Wochen an die Spitzengruppe herangekämpft. Die Positivserie soll weiter anhalten.

Der KSV Hessen Kassel tritt mit dem Selbstvertrauen von 16 Punkten aus den vergangenen sechs Partien am Samstagnachmittag (14.30 Uhr) bei Türk Gücü Friedberg an. Der Tabellenzweite Eintracht Stadtallendorf fängt bereits eine halbe Stunde früher gegen TUS Dietkirchen an. Herbstmeister FC Eddersheim kann die Angriffe der Konkurrenz erst einen Tag später am Sonntag (14.45 Uhr) bei Kellerkind SV Neuhof abwehren.

Den 18. Spieltag eröffnen am Freitagabend der SC Hessen Dreieich gegen den VfB Ginsheim und der FV Bad Vilbel gegen den 1. Hanauer FC (jeweils 20 Uhr). Am Samstag spielen außerdem die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz gegen SC Viktoria Griesheim, SC Waldgirmes empfängt den KSV Baunatal und SV Rot-Weiß Hadamar den FSV Fernwald (alle um 14.30 Uhr). Den Spieltag beschließt am Sonntag Rot-Weiß Walldorf gegen SV Steinbach (14.45 Uhr).