Der FC Gießen hat seine starke Form aus der Hessenliga in den Pokal transportiert und Eintracht Stadtallendorf am Mittwoch aus dem Pokal gekegelt. Hessen Kassel setzte sich ebenfalls durch.

Der FC Gießen hat im Achtelfinale des Fußball-Hessenpokal am Mittwoch vor heimischem Publikum ein Ausrufezeichen gesetzt und den Regionalligisten Eintracht Stadtallendorf nach Verlängerung mit 3:0 besiegt.

Marceta sorgte vor über 4.000 Zuschauern mit seinem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten für die Vorentscheidung (100. + 102.), Koyuncu (115.) legte noch einen Treffer nach.

Im zweiten Duell des Abends kam der KSV Hessen Kassel im Hessenligaduell bei der SpVgg Neu-Isenburg mit 3:1 (2:1) weiter. Merle (23.), Mogge (41.) und Schmeer (75.) trafen bei den Löwen, für Neu-Isenburg war Cichutek (32.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich erfolgreich.