TSV Steinbach Haiger

Regionalligist TSV Steinbach Haiger löst seine Pflichtaufgabe bei Underdog Weidenhausen souverän, Ginsheim und Stadtallendorf liefern sich dagegen ein packendes Spiel.

Der TSV Steinbach Haiger und Eintracht Stadtallendorf sind am Mittwochabend ins Halbfinale des Hessenpokals eingezogen. Steinbach siegte nach torloser erster Halbzeit mit 2:0 beim Verbandsligisten SV Adler Weidenhausen. Die beiden Tore für den Regionalligisten erzielte Sascha Marquet. Auch Sören Gonnermann, gefährlichster Torjäger der Verbandsliga Nord, konnte an der Niederlage seines Teams nichts ändern.

Nächste Duelle am Samstag

Deutlich enger ging es im Duell der Hessenligisten Ginsheim und Stadtallendorf zu. In einem munteren Spiel mit ausgeglichener erster Hälfte (2:2) hatte Stadtallendorf am Ende knapp mit 4:3 die Nase vorn. Das Siegtor gelang Felix Nolte, der zuvor bereits zwei Treffer beigesteuert hatte, in der 89. Minute.

Am Samstag (15 Uhr) stehen sich in einem weiteren Viertelfinale die SG Waldsolms und der FSV Frankfurt gegenüber. Am selben Tag wird um 13.30 Uhr zwischen dem FC Bayern Alzenau und den Offenbacher Kickers die Mannschaft ermittelt, die im letzten verbleibenden Viertelfinale beim FC Gießen antreten muss.