Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Aus Hessen Dreieich wird der International Soccer Club Rhein-Main

Spieler des SC Hessen Dreieich jubeln

Einst Regionalligist mit großen Visionen, bald Geschichte: Der SC Hessen Dreieich zieht seine Herrenmannschaft aus der Hessenliga zurück. Unter neuem Namen und mit ähnlichen Ambitionen soll es direkt weitergehen.

Auf dem Reißbrett galt der SC Hessen Dreieich bis vor gar nicht allzu langer Zeit als die nächste große Nummer im hessischen Fußball. Die Kooperation mit dem großen Vorbild Eintracht Frankfurt wurde geschlossen, Aushängeschilder wie Charly Körbel oder Rudi Bommer ins Boot geholt und eine deutsch-chinesische Fußballakademie angekündigt. Die Regionalliga Südwest galt angesichts großer Visionen nur als Durchgangsstation.

Und nun? Kickt der Verein in der dank Corona bis mindestens Ostern ausgesetzten Hessenliga, hat weder großen Erfolg noch den chinesischen Markt erobert und auch seine Frankfurter Gesichter schon längst verloren. Jetzt folgt die größte Zäsur, wie der Verein am Sonntag bekanntgab: Ab der kommenden Saison wird es in Dreieich keinen Seniorenfußball mehr geben. Naja, so halb.

Dreieich will sich auf Jugendsport konzentrieren

"Sportliche Ziele, die einen hohen Finanzeinsatz erfordern, sollen in Dreieich nicht zu Lasten eines für den örtlichen Kinder- und Jugendsport vorgesehen Budgets gehen", erklärte Clubboss Reinhold Gerhardt die ideele Kehrtwende im Sportpark Dreieich. Gleichzeitig sei er stolz, "dass wir Dreieich in den vergangenen sieben Jahren zwei Hessenliga-Meisterschaften und eine aufregende Saison in der Regionalliga Südwest schenken konnten".

Den Platz im des SC Hessen Dreieich im Herrenfußball soll der neu gegründete International Soccer Club Rhein-Main - kurz: ISC Rhein-Main - einnehmen. Der bezahlte Fußball wird also vollständig in einen neuen Rechtsträger ausgelagert. Und wie der Name verrät, dürfte die geplante Internationalisierung auch hier eine große Rolle spielen. Dazu passt: Mit dem ehemaligen Eintracht-Profi Patrick Ochs wird auch beim International Soccer Club Rhein-Main ein bekanntes Gesicht als Vorstand die Geschäfte führen.

Neuer Verein, alte Heimat

Geplant ist offenbar, den ISC Rhein-Main anstelle des jetzigen Clubs in der Hessenliga starten zu lassen. Entsprechende Anträge lägen vor, schreibt die Frankfurter Neue Presse mit Verweis auf den Hessischen Fußballverband (HFV). Wie auch der SC Hessen Dreieich soll die neue Fußball-Herrenabteilung schnell profiähnliche Strukturen aufweisen. Dazu zählen laut Mitteilung auch Trainingseinheiten am Vormittag. Für die Hessenliga-Konkurrenz, die in der Regel Amateure beschäftigt, ist eine solche Lösung tendenziell undenkbar.

Seine Spiele soll der neue Club im Sportpark von Dreieich bestreiten. Auch in dieser Hinsicht bleibt also alles beim Alten. "Mit dem ISC Rhein-Main erhalten wir im Sportpark einen sportlich ambitionierten Mieter, dem wir eine hervorragende Trainings- und Spielstätte bieten können", erklärt Sascha Schnobrich von der Dreieich Sportstätten Betriebs- und Marketing GmbH.