Der TSV Steinbach hat sich im Duell der Regionalligisten im Hessenpokal-Finale beim FSV Frankfurt durchgesetzt. Den Treffer des Tages erzielte Sören Eismann bereits im ersten Durchgang.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Steinbach Haiger gewinnt den Hessenpokal

Sören Eismann lässt mit seinem Treffer des Tages den TSV Steinbach Haiger jubeln.
Ende des Audiobeitrags

Über 1.000 Zuschauer wollte der FSV Frankfurt beim Hessenpokal-Finale gegen den TSV Steinbach Haiger ursprünglich begrüßen, doch aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen wurden final 250 Anhänger zugelassen. Die Anhänger sahen eine spannende Partien zwischen den beiden Regionalligisten. Steinbach Haiger setzte sich am Ende verdient mit 1:0 (1:0) am Bornheimer Hang durch.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Eismann gelingt im ersten Durchgang das Tor des Tages

Das Team von Trainer Adrian Alipour übernahm sofort die Initiative und scheiterte schon nach zwei Minuten an FSV-Schlussmann Kenan Mujezinovic. Die nächste Großchance hatte ebenfalls der TSV, doch Sascha Marquet donnerte das Leder aus rund fünf Metern über die Latte (24.).

Als sich die Frankfurter zweimal durch Distanzschüsse näherten (28./31.) schlug Steinbach zu: Nach einem langen Einwurf gelangte der Ball über Umwege zu Sören Eismann, der Mujezinovic keine Chance mehr ließ (43.). Mit diesem 1:0 ging es in die Kabine.

FSV kommt zu selten zum Abschluss

Im zweiten Durchgang blieb der TSV unverändert dominant, die Mannschaft von Trainer Thomas Brendel hingegen wurde nur durch einen Distanzschuss von Ahmed Azaouagh, der die Latte noch streifte, gefährlich (50.). Die Partie spielte sich vor allem im Strafraum des FSV ab.

In der Schlussphase warfen die Frankfurter noch einmal alles nach vorne, doch gefährliche Szenen kamen nicht zustande. Der TSV verteidigte sehr souverän, auch bei brenzligen Situationen ließ sich die Hintermannschaft kaum aus der Ruhe bringen. Bei Kontern setzte das Alipour-Team häufig Nadelstiche und nervte die Frankfurter, die in Person von Dominik Nothnagel noch Gelb-Rot sahen (90.+1).

Erste DFB-Pokal-Runde gegen Sandhausen

Somit steht fest: Der TSV Steinbach Haiger nimmt an der ersten Runde des DFB-Pokals (noch nicht genau terminiert/vom 11. bis 14. September) teil. Gegner wird der Zweitligist SV Sandhausen sein. "Wir haben noch keine Feier geplant. Wir werden sehen, was sich die Verantwortlichen einfallen lassen", sagte Alipour.

Weitere Informationen

FSV Frankfurt - TSV Steinbach Haiger 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Eismann (43.)
Gelb Rot: Nothnagel (90.+1/FSV Frankfurt)
Zuschauer: 250

Ende der weiteren Informationen