Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hessens Fußball geht in die Corona-Winterpause

Eddersheims Trainer Rouven Leopold

Kein Fußball mehr in Hessen - von der Hessenliga bis zur untersten Liga schon ab diesem Wochenende. Das hat der HFV beschlossen. Bei der Regionalliga Südwest sieht es anders aus.

Der Hessische Fußball-Verband (HFV) setzt seinen Spielbetrieb nach der Verkündung eines Teil-Lockdowns ab kommendem Montag mit sofortiger Wirkung aus und geht in die Corona-Winterpause. Diese vorübergehende Maßnahme beschloss der Verbandsvorstand am Donnerstagabend bei einer Videokonferenz, wie der HFV im Anschluss mitteilte. 

An diesem Wochenende wird also bereits nicht mehr gespielt, obwohl dies rechtlich noch möglich wäre. Präsident Stefan Reuß sagte zu dem Schritt: "Im Mittelpunkt unseres Handelns steht nach wie vor die Gesundheit unserer Mitglieder. Aufgrund des erneut massiven Anstieges der Infektionslage im Zusammenhang mit dem Coronavirus begrüßt der HFV eine zeitweise Aussetzung des Spielbetriebes für Aktive und Vereine und hält sich selbstverständlich strikt an sämtliche behördliche Vorgaben."

Dies betreffe sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen und Jugend auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle. Auch Freundschaftsspiele dürfen nicht mehr absolviert werden.

Regionalliga spielt mindestens noch dieses Wochenende

Bei der Regionalliga Südwest sieht es anders aus. Hier wird an diesem Wochenende definitiv noch gespielt. Alle Vereine erhielten am Donnerstagabend eine Mail der Liga, dass die Partien stattfinden werden. Wie es danach aussieht, ist weiter unklar.

Die Regionalliga Südwest will auf die insgesamt fünf Länderregierungen zugehen und klären, ob sie als Profiliga anerkannt wird. Dies soll im besten Fall bis zum Samstag geschehen. Danach steht fest, ob auch im November gespielt werden kann.

Das Problem der Regionalliga ist, dass die Profiligen eigentlich nur bis zur 3. Spielklasse gelten. Die Regionalligisten fallen streng genommen also unters Amateurrecht, faktisch herrschen jedoch auch hier oft Profi-Bedingungen. Und - das ist der entscheidende Punkt - die Spiele werden über Landes- und Verbandsgrenzen hinaus ausgetragen. Also muss eine für alle gültige Regelung gefunden werden.

Sendung: hr-iNFO, 29.10.2020, 23.00 Uhr