Die A-Jugend von Kickers Offenbach.
Die U19 der Kickers Offenbach will in die Bundesliga aufsteigen. Bild © Imago Images

Die U19 der Kickers Offenbach steht vor dem Aufstieg in die Junioren-Bundesliga. Vor dem Relegations-Rückspiel können sie auf die Unterstützung von zahlreichen Vereinslegenden zählen.

Besondere Spiele erfordern besondere Maßnahmen: Wenn die U19-Junioren der Offenbacher Kickers am Sonntag das Relegationsrückspiel  um den Bundesligaaufstieg gegen die SV Elversberg bestreiten, kann das Team von Trainer Steven Kessler auf prominente Unterstützung zählen. In einem Video des OFC-Fanradios kamen vor der Partie am Sonntag zahlreiche OFC-Legenden und Edel-Fans zu Wort, um ihren "Kollegen", so Jimmy Hartwig, für das größte Spiel ihrer noch jungen  Karrieren viel Glück zu wünschen.

Neben Hartwig kamen unter anderem auch Jürgen Rollman oder auch Erwin Kostedde zu Wort. "Ich wünsche der U19 meines Lieblingsvereins viel Erfolg", sagte OFC-Rekordtorschütze Kostedde, der betonte: "Der OFC hatte zu meiner Zeit schon eine tolle Jugendarbeit."

Eine nahezu perfekte Saison

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Für das Jahr 2019 stimmt das ebenfalls, die A-Junioren spielen eine nahezu perfekte Saison. In der Hessenliga Meister, als Kirsche auf der Torte zudem der Sieg im Hessenpokal, ausgerechnet gegen den großen Rivalen Eintracht Frankfurt – und das nach einem überschaubaren achten Platz in der Vorsaison.

Nun fehlt also noch ein kleiner Schritt, um eine sehr gute Saison zu veredeln und nach zehn Jahren Abstinenz in die A-Junioren-Bundesliga aufzusteigen. Eine machbare Aufgabe, schließlich haben die Kickers das Hinspiel gegen Elversberg mit 2:1 gewonnen, ein Remis vor heimische Kulisse würde also reichen. Erwartet werden am Sonntag (14 Uhr) knapp 1.500 Zuschauer. Möglicherweise ja auch die eine oder andere OFC-Legende.