Ein einzelner Fan auf der Kasseler Tribüne
22 Mann jagen den Ball, einer guckt einsam zu: So geschehen beim KSV Hessen Kassel. Bild © hr (Screenshot)

Ein Löwen-Fan hat beim Heimspiel gegen Völklingen die Herzen von Hessen Kassel gewonnen. Da er in stoischer Ruhe und komplett alleine auf der Tribüne saß, winkt ihm eine Überraschung. Der Verein bittet um Mithilfe.

Im Fußball-Stadion hat jeder Zuschauer so seine eigenen Vorlieben. Die einen verbringen die 90 Minuten gerne singend und hüpfend, andere kauern lieber auf einer mehr oder weniger bequemen Sitzschale und fachsimpeln mit dem Nachbarn. Für einen einzelnen Fan des Regionalligisten KSV Hessen Kassel sind aber offenbar beide Varianten mit zu viel Interaktion verbunden: Das 3:2 der Löwen gegen Völklingen am vergangenen Samstag verfolgte der Unbekannte einsam und alleine auf der eigentlich gesperrten Osttribüne.

Videobeitrag

Video

zum Video Einsamer Kassel-Fan soll belohnt werden

Ende des Videobeitrags

Chefcoach Cramer vermutet einen Spion

Die Hände zum Wärmen zwischen Bauch und Beine geklemmt, auf dem Nebensitz eine Plastiktüte, Umhängetasche immer griffbereit. Menschen in seiner Nähe: Fehlanzeige. "Natürlich ist er uns auch aufgefallen. Er saß mir ja direkt gegenüber", sagte Löwen-Trainer Tobias Cramer dem hr-sport. Ganz geheuer war die unbekannte Erscheinung dem Kasseler Coach zunächst nicht, einige befürchteten sogar einen Spion im eigenen Stadion. "Wir vermuteten einen Scout eines Bundesliga-Vereins. Das hat ziemliche Unruhe in die Mannschaft gebracht."  

Fan Kassel
Winke winke! Wer kennt diesen Kassel-Fan? Bild © hr (Screenshot)

Die kurzzeitige Aufregung entpuppte sich jedoch schnell als Fehlalarm. Bei dem einsamen nordhessischen Fußballfreund handelt es sich nach bisherigen Erkenntnissen um einen treuen Fan des KSV. "Davon gehen wir schwer aus", bestätigte eine Sprecherin des Vereins, der die ehrliche Leidenschaft dieses treuen Anhängers nun belohnen will. "Wir suchen den Fan, der nach dem Spiel so freundlich winkend die Tribüne verließ", heißt es in einem auf der Club-Hompage veröffentlichten Fahndungs-Aufruf. Wanted: der unbekannte Zuschauer auf der Osttribüne.

KSV lädt den Unbekannten ein

Dass der nach groben Schätzungen rund 50 Jahre alte Mann verbotenerweise auf der Gegengerade saß: geschenkt. Dass er die Sperrungen offenbar ohne große Mühe überwand: ebenfalls geschenkt. Dass er ein großes Herz für die weiter abstiegsbedrohten Löwen zu haben scheint: soll nun mit einem Geschenk belohnt werden. Pünktlich zu Ostern haben sich die Verantwortlichen des Clubs etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Fan Kassel
Wo steht die Telefonnummer? Auf der Vereinshomepage! Bild © hr (Screenshot)

"Wir möchten ihn zum Heimspiel am Samstag gegen die Stuttgarter Kickers einladen", teilte der KSV mit. "Er kann uns natürlich gerne alleine unterstützen, aber in Begleitung und mit Catering macht es doch auch Spaß."

Freier Eintritt, ein Sitzplatz auf der Haupttribüne, Bratwurst und frischgezapftes Pils inklusive. All das bietet Hessen Kassel an. Einzige Voraussetzung für das VIP-Paket im Regionalliga-Format: Der Gesuchte muss sich outen und rechtzeitig entweder telefonisch oder per E-Mail mit der Geschäftsstelle des KSV Kontakt aufnehmen. Auch Freunde oder Bekannte dürfen gerne Hinweise geben, der Unbekannte darf nicht länger unbekannt bleiben.

Maskottchen Totti wartet schon

Sollte die Suche erfolgreich verlaufen, dürfte Mr.X am Samstagmittag kurz vor Spielbeginn sogar gemeinsam mit den Mannschaften einlaufen und sich an der Seite von Maskottchen Totti seinen verdienten Applaus abholen. "Wenn er das denn möchte", betonte der KSV auf Nachfrage. Wenn nicht, gibt es auch noch eine andere Lösung: "Er darf sich auch gerne wieder auf die gesperrte Osttribüne setzen." Ganz alleine, versteht sich. Dieses Mal dann mit offizieller Erlaubnis.