Johannes Flum vom SC Freiburg

Der FSV Frankfurt muss weiter auf den ersten Auswärtserfolg warten. Ein Ex-Profi von Eintracht Frankfurt macht den Bornheimern einen Strich durch die Rechnung und sorgt damit auch für lange Gesichter beim OFC.

Der FSV Frankfurt hat den ersten Auswärtspunkt der Regionalliga-Saison am Mittwoch knapp verpasst. Die Mannschaft von Trainer Thomas Brendel hielt bei der Bundesliga-Reserve des SC Freiburg lange gut mit, nach einem späten Gegentor gingen die Bornheimer jedoch erneut leer aus. Endergebnis: 0:1 (0:0).

Schlecht ist das aus hessischer Sicht auch für den OFC: Da die Freiburger das bessere Torverhältnis haben, überholten sie die Offenbacher Kickers und sind neuer Tabellenführer. Den Treffer des Tages erzielte der ehemalige Eintracht- Profi Johannes Flum nach einer Standard-Situation (84.).

Weitere Informationen

FREIBURG II - FSV FRANKFURT 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Flum (84.)
Zuschauer: keine

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, 23.09.20, 18 Uhr