Vito Plut vom FSV Frankfurt
Vito Plut vom FSV Frankfurt Bild © picture-alliance/dpa

Der FSV Frankfurt hat die Trendwende in der Regionalliga verpasst. Noch schlechter lief es für die hessischen Kellerkinder aus Dreieich und Stadtallendorf. Die Offenbacher Kickers hingegen zeigten Moral.

Videobeitrag

Video

zum Video FSV Frankfurt verpasst Sieg gegen Ulm

Ende des Videobeitrags

Dem FSV Frankfurt bleibt das Pech in der Regionalliga treu. Im Spiel gegen den SSV Ulm reichte es am Ende nur zu einem 2:2-Remis (0:0). Zuvor hatten die Hessen einen Rückstand gedreht und befanden sich bis zur vierten Minute der Nachspielzeit auf der Siegerstraße. Dann aber traf Ulms Ardian Morina zum späten Ausgleich. Nach zuletzt fünf Pleiten in Folge hätte der FSV, für den Robert Schick und Vito Plut die Treffer erzielten, die drei Punkte gut gebrauchen können.

Weitere Informationen

FSV Frankfurt - SSV Ulm 2:2 (0:0)

Tore: 0:1 Higl (52.), 1:1 Schick (69.), 2:1 Plut (72.), 2:2 Morina (90+4.)

Besondere Vorkommnisse: Koch (FSV) vergibt FE (77.)  

Zuschauer: 1.152

Ende der weiteren Informationen

Die Offenbacher Kickers haben bei der TSG Balingen in letzter Minute unentschieden gespielt. Bis zur 87. Minute lagen die Balinger mit 2:0 vorne, dann aber trafen Moritz Reinhard (88.) und Maik Vetter (90.) für die Kickers, die nach dem 2:2 (2:0) weiterhin auf dem fünften Platz rangieren.

Weitere Informationen

TSG Balingen - Kickers Offenbach 2:2 (2:0)

Tore: 1:0 Vogler (6.), 2:0 Scherer (34.), 2:1 Reinhardt (87.), 2:2 Vetter (90.)  

Zuschauer: 1.956

Ende der weiteren Informationen

Unterdessen verpasste es der TSV Steinbach Haiger, bis auf zwei Punkte an den auf Platz fünf liegenden OFC aufzuschließen. Trotz 2:0-Führung reichte es am Ende nur zu einem 2:2-Unentschieden gegen den FC Homburg. Der TSV bleibt mit 48 Punkten siebter.

Weitere Informationen

Steinbach Haiger - Homburg 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Marquet (43.), 2:0 Candan (63.), 2:1 Maek (73.), 2:2 Stegerer (80.)  

Zuschauer: 1.095

Ende der weiteren Informationen

Eine bittere Klatsche gab es hingegen für Eintracht Stadtallendorf: Beim Heimspiel gegen den SV Elversberg gingen die Hessen zwar früh in Führung. Die Gäste aus dem Saarland drehten die Partie aber schnell und deutlich. Bereits nach 50 Spielminuten stand es 1:5, am Ende gingen die Stadtallendörfer mit 2:6 baden. Die Abstiegssorgen werden so immer größer, der Abstand zum rettenden Ufer beträgt bereits fünf Punkte.

Weitere Informationen

Stadtallendorf - Elversberg 2:6 (1:3)

Tore: 1:0 Baltic (8.), 1:1 Koffi (14.), 1:2 Koffi (16.), 1:3 Koffi (45.), 1:4 Koffi (46.), 1:5 Feil (50./FE), 2:5 Nolte (55.), 2:6 Suero (63./FE)

Gelb Rot: Vigakovics (62./Stadtallendorf), Skenderoviv (82./Elversberg), Dragon (83./Elversberg)  

Zuschauer: 650

Ende der weiteren Informationen

Noch schlechter läuft es aktuell für Hessen Dreieich. Der Tabellenletzte verlor auch das Heimspiel gegen die Reservemannschaft der TSG Hoffenheim, trotz früher Führung stand es am Ende 1:4. Für Dreieich war es die siebte Pleite in Folge.

Weitere Informationen

Hessen Dreieich - Hoffenheim II 1:4 (1:3)

Tore: 1:0 Reljic (10.), 1:1 Görlich (31.), 1:2 Baumgärtner (36.), 1:3 Elmkies (45.), 1:4 Gösweiner (84.)  

Zuschauer: 359

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! am Samstag, 20.04.2019, 17.15 Uhr