OFC-Trainer Oliver Reck konnte in Stuttgart nicht zufrieden sein.
OFC-Trainer Oliver Reck konnte in Stuttgart nicht zufrieden sein. Bild © Imago

Rückschlag für die Offenbacher Kickers: Nach der Niederlage bei den Stuttgarter Kickers muss der OFC im Aufstiegsrennen um Platz zwei fürchten.

Die Offenbacher Kickers haben am Samstag im Aufstiegskampf der Regionalliga Südwest einen Dämpfer hinnehmen müssen. Der OFC verlor bei den abstiegsbedrohten Stuttgarter Kickers mit 1:2. Das einzige Tor für die Hessen erzielte Dren Hodja in der 63. Minute. Für die Schwaben trafen Alessandro Abruscia (58.) und Lhadij Badiane (67.).

"Es war eine unnötige Niederlage. Wir waren nach dem Ausgleich gut im Spiel. Wir haben offensiv alles probiert, aber der Gegner hat sich in jeden Ball reingehauen. Und so haben wir am Ende verloren", sagte OFC-Trainer Oliver Reck hinterher.

Reck: "Wir müssen nach vorne schauen"

Trotz der Niederlage bleibt der OFC zunächst auf dem zweiten Tabellenplatz. Der Vorsprung auf Verfolger Waldhof Mannheim beträgt weiterhin drei Punkte. Allerdings hat der OFC ein Spiel mehr als die Mannheimer, könnten also den Relegationsplatz noch verlieren. Trotzdem findet Reck: "Die Niederlage hat keine Auswirkungen auf den Aufstiegskampf. Es sind nur noch ein paar Spiele. Wir müssen jetzt nach vorne schauen."

Weitere Informationen

Kickers Stuttgart - Kickers Offenbach 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Abruscia (58.), 1:1 Hodja (63.), 2:1 Badiane (67.)
Zuschauer: 2.380

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! am samstag, 03.03.2018, 17.15 Uhr