Thomas Brendel vom FSV Frankfurt.

Im ersten Spiel unter Thomas Brendel verliert der FSV Frankfurt in der Fußball-Regionalliga im Nachholspiel beim direkten Keller-Konkurrenten FK Pirmasens mit 2:3 (0:1). Die Abstiegssorgen werden dadurch größer.

Fußball-Regionalligist FSV Frankfurt hat im ersten Spiel unter Interimstrainer Thomas Brendel am Dienstagabend mit 2:3 (0:1) im Nachholspiel beim FK Pirmasens verloren. Die Gastgeber befinden sich durch den Sieg in der Tabelle nun vier Punkte vor den Hessen. Die Frankfurter belegen weiterhin den 13. Tabellenrang und stecken in akuter Abstiegsgefahr.

Der FSV, der vor wenigen Tagen Trainer Alexander Conrad beurlaubt hatte, ging bereits in der 21. Minute in Rückstand, Ricky Pinheiro erzielte das 1:0. In der zweiten Halbzeit gelang Vito Plut der Ausgleich (57.). Die erneute Führung der Gastgeber durch Yannick Osee (67.) konnte Arif Güclü zwar ausgleichen (71.), Dennis Krob erzielte kurz darauf per Foulelfmeter (77.) jedoch noch den 3:2-Siegtreffer für den FKP.

Weitere Informationen

FK PIRMASENS - FSV FRANKFURT 3:2 (1:0)

Tore: 1:0 Pinheiro (21.), 1:1 Plut (57.), 2:1 Osee (67.), 2:2 Güclü (71.), 3:2 Krob (77./FE)

Zuschauer: 756

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 16.04.2019, 21 Uhr