FSV- und OFC-Fans liefern sich ein verbales Duell.
Verbale Auseinandersetzungen zwischen dem FSV-Block (li.) und dem OFC-Block Bild © Imago

Toller Fußball auf dem Rasen, verbale Entgleisungen auf den Rängen: Beim Regionalliga-Derby zwischen Kickers Offenbach und dem FSV Frankfurt sorgen einige Heim-Anhänger mit antisemitischen Rufen für einen Eklat. Der OFC verurteilt den Vorfall.

Es war der negative Höhepunkt eines tollen Fußballabends auf dem Bieberer Berg in Offenbach: Nach dem Abpfiff des Duells zwischen dem OFC und dem FSV Frankfurt haben einige Stadionbesucher am Montag mehrfach "Judenschweine" in Richtung Gästeblock gerufen. Die Vorwürfe erhoben einige Frankfurter Fans und veröffentlichten dazu entsprechende Handy-Videos aus dem Innenraum des Stadions. Auf denen ist zu hören, wie die Zuschauer "Judenschweine" skandierten, der FSV-Anhang entgegnete mit "Nazischweine"-Rufen.

Videobeitrag

Video

zum Video Rassismus gegen Spieler und antisemitische Rufe

Ende des Videobeitrags

Der OFC bestätigte mittlerweile den Vorfall und verurteilte die antisemitischen Rufe aufs Schärfste. "Wir sind entsetzt und werden der Sache nachgehen und schauen, was da genau vorgefallen ist", sagte Kickers-Pressesprecher Lars Kissner am Dienstag dem hr-sport: "Wenn ich das richtig gehört habe, waren das 10, 20 Mann, die sich da verbal duelliert haben. Wir können also nicht vom Offenbacher Anhang reden."

FSV verzichtet auf eigene Schritte

Umso wichtiger sei, das betonte der Sprecher des mit 4:1 siegreichen neuen Tabellenführers, "dass wir genauer hinschauen, wer so etwas gerufen hat". Diese Personen hätten auch gegen die Offenbacher Stadionordnung verstoßen. Kissner: "Da steht ja ausdrücklich drin, dass wir so etwas in keiner Weise dulden. Wie gesagt, wir bedauern diesen Vorfall zutiefst."

Der FSV Frankfurt wird seinerseits nach den Vorkommnissen keine eigenen Schritte einleiten. "Der FSV will der Sache und diesen Personen damit keine weitere Aufmerksamkeit schenken und ihnen keine öffentliche Plattform bieten", teilte der FSV dem hr-sport in einer schriftlichen Stellungnahme mit. "Sowohl Polizei als auch Ordnungsdienst waren vor Ort und haben das Geschehen teilweise auch filmisch aufgenommen. Sie werden entsprechende Wege gehen und alle Rechtsmittel ausschöpfen, um so etwas künftig zu unterbinden."

Erinnerungen an 2013

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass einige OFC-Fans verbal aus der Reihe fallen. Beim Regionalliga-Punktspiel im September 2013 am Bornheimer Hang zwischen den Amateuren der Frankfurter Eintracht und den Kickers wurde aus dem Kickers-Block ebenfalls "Judenschweine" gebrüllt. Die Partie war damals von Ausschreitungen überschattet worden. Beide Vereine verurteiten daraufhin die Gewaltausbrüche.

Videobeitrag

Video

zum Video Spielbericht: Kickers Offenbach gegen FSV Frankfurt

Ende des Videobeitrags