Das Stadion der Offenbacher Kickers

Kickers Offenbach darf in Zukunft doch wieder vor Zuschauern spielen. Ein entsprechendes Verbot der Stadt wurde durch das Verwaltungsgericht Darmstadt gekippt.

Die Offenbacher Kickers dürfen ihr Heimspiel gegen den FC Gießen am Dienstag (19 Uhr) doch vor Zuschauern austragen. Das gab der Regionalligist am Nachmittag bekannt. Der OFC hatte eine entsprechende einstweilige Verfügung beim zuständigen Verwaltungsgericht Darmstadt eingereicht.

Die Unterlassungsverfügung der Stadt Offenbach wurde daraufhin zurückgenommen. Beim Hessen-Derby seien mindestens 100 Zuschauer zugelassen, entschied das Gericht.

Nur draußen, kein Alkohol

Ein Angebot der Stadt, 250 Zuschauer zuzulassen, die allerdings keinen Alkohol konsumieren und nur im Außenbereich Platz nehmen dürfen, lehnten die Kickers laut Offenbach Post "aus praktischen Erwägungen" ab.

"Wir sind gegen einen kompletten Ausschluss", hatte OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik bereits am Nachmittag der OP gesagt, zugleich aber klargestellt: "Das ist kein Angriff auf irgendjemand. Sowohl der Stadt Offenbach, dem Gesundheitsamt als auch uns tut es gut, wenn ein Richter darüber befindet, ob ein kompletter Ausschluss rechtmäßig ist."